Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Mai 312007

… fragte sich zumindestens Mama.
Und das nur, weil ich schon um zwei Uhr das erste Mal aufgewacht bin und dann noch mehrmals munter wurde. Jeder hat doch mal eine Nacht, in der er nicht so gut schlafen kann – oder?

Aber sie hat mich eh gleich ĂŒberlistet und mir mein erstes Flascherl trotzdem erst um 5:30 Uhr gegeben. Als Mama merkte, dass ich im Bett nicht mehr schlafen will, hat sie mich einfach ins Wagerl gelegt. Sie weiß, dass ich beim Hin-und-her-fahren meine Augen einfach nicht offen halten kann. Als ich nach einer Stunde wieder aufgewacht bin, ging es wieder ab ins Bett und da habe ich dann doch noch friedlich bis in den Morgen geschlafen.

Unter tags waren wir mit Opi auf der Maria-Hilfer-Straße Klettersachen schauen. Und Opi hat sich doch tatsĂ€chlich einen Klettergurt gekauft. NatĂŒrlich musste dieser zuerst anprobiert und getestet werden. Dazu hat er sich gleich im GeschĂ€ft an die Decke gehĂ€ngt – das sah schon lustig aus. Schade, dass ich kein Foto davon habe.

Mai 302007

Wetter mies, Stimmung (zumindest bei Mami) sehr gut. Denn es ging auf einen ausgedehnte Shoppingtour ins DZ. Ich galube manchmal fast, meine mami wĂŒrde hier auf der Stelle einziehen und den ganzen Tag nur einkaufen, wenn sie nur das Geld dazu hĂ€tte.

Aber ich bekage mich nicht, denn sie sucht auch immer etwas Tolles fĂŒr mich aus. Danach ging es wieder ab nach Hause, denn Papa kam heute frĂŒher von der Arbeit. WĂ€hrend er sich um mich kĂŒmmerte, ging Mmai schon wieder einkaufen. Aber diemal waren es nur wichtige Dinge fĂŒr den tĂ€glichen Bedarf.

Mai 292007

Heute Vormittag waren wir bei Walter (du weißt schon, mein Großcousin) im GeschĂ€ft um ihm zum Geburtstag zu gratulieren. So en passant mussten wir da erfahren, dass er gestern von seiner langjĂ€hrigen Freundin Dani (mit der Mama öfter schwimmen war) getrennt hat.
Trotzdem nochmals alles Gute zum Geburtstag!

Nach dem Mittagsflascherl fuhren wir dann zur Eva, die „Chefin” (das hört sie ĂŒberhaupt nicht gern) und eine gute Freundin von Oma. Opi hat dort ein bisschen Fußpflege gemacht.
Und danach hatte ich irgendwie ein DĂ©jĂ -vu-Erlebnis, denn wir fuhren schnurstracks zum Sport Experts um fĂŒr Mama was zum Geburtstag zu kaufen. Nur das diesmal Omi und Opi die Spendierhosen anhatten (dabei hat heute doch Walter Geburtstag!).
Da kann ich nur hoffen, bei mir lÀuft das auch so, wenn ich Geburtstag habe!

Mai 282007

Heute war Mama wieder in der Halle Klettern. Da ein Feiertag war, konnte ich bei Papa zu Hause bleiben. Diesmal war Walter auch beim Klettern dabei – und natĂŒrlich Opi.

Mami hat mir dann erzÀhlt, dass sie jetzt schon merkt, das sie sich klettertechnisch verbessert. Na dann dauert es wohl nicht mehr lange bis zu einer richtigen Bergpartie :-).
Papa und ich haben uns derweil einen faulenTag gemacht: etwas spielen, etwas schlafen – herrlich.

Mai 272007

Da mein Opi mit Dominik in die Kletterhalle ging, musste ich bei meinem Papa bleiben, denn Mami wollte da natĂŒrlich mit.

Als sie nach Hause kam hat sie erzĂ€hlt, wie gut es ihr wieder gefallen hat. Wenn Opi etwas macht, dann gleich ordentlich. So hat er mit dem Vorstieg angefangen. Und da ist er echt gut drauf gewesen hat Mama erzĂ€hlt. Denn er hat sich im Internet und aus verschiedenen BĂŒcher einiges angelesen. So hat er gleich einen Stand gebaut und Mami von oben im Nachstieg gesichert. Genau so, wie man es in der „freien Wildbahn” machen wĂŒrde.
Ich sags ja, wenn Opi was macht …

Am Nachmittag bekamen wir dann noch Besuch von Petra, Gerhard und Petras Sohn Simon. WĂ€hrend ich mir ein Nickerchen gegönnt habe, haben die Großen eine Runde Knowing me knowing you und Trival Puirsuit Disney gespielt und schon war der Tag um.
Einschlafen fiel mir aber auch heute schwer. Aber nach 20 Minuten habe ich nicht mehr dagegen angekÀmpft.

Anklicken zum VergrĂ¶ĂŸern:
Mami im Überhang Mami im Überhang

Mai 262007

Heute Vormittag war ich mit Mama und Papa im Gewerbepark Stadlau. Dabei hatte Papa die Spendierhosen an. Und so konnte Mami richtig einkaufen. Obwohl sie erst im Juni Geburtstag hat, durfte sie sich schon heute ihre Geschenke aussuchen!

Angeblich, weil es sich dabei um Gewand handelt. „Wenn man da zu spĂ€t kommt, gibt es die ganzen tollen Sachen nicht mehr!“ Das sagt Mama zumindest immer! (Ich glaube, das muss ich mir merken, wenn ich einmal etwas unbedingt haben will: Entweder gleich, oder es ist nicht mehr zu bekommen).

Am Abend waren wir dann noch bei Omi und Opi zum Grillen. Genau, das haben wir ja schon lange nicht mehr gemacht ;-). Und da waren wir nicht alleine, denn es ist Besuch aus KĂ€rnten da. Karin, Thomas und Karins Sohn Dominik schlafen ĂŒbers Wochenende bei meinen Großeltern. Das habe ich nicht ganz verstanden, denn Dominik wohnt ja eh in Wien. Manchmal sind die Großen schon etwas eigenartig!

Und dann ging es ab ins Bett. Aber diesmal mit einer Stunde GebrĂŒll! Was wohl daran lag, dass es zur Zeit einfach viel zu heiß ist zum Schlafen. Dass mir das Schreien da auch nicht viel bringt, im Gegenteil, da wird mir noch heißer, interessiert mich in solchen Momenten genau gar nicht!
Mama war dann noch unten beim Spieleabend.

Mai 252007

Am Nachmittag war ich kurz bei Omi und Opi, da Mama zum Arzt musste.
Opi hat einen guten Kuchen gegessen. ich vermute zumindest, dass er gut war, es hat sich nÀmlich so angehört.

Als ich auch ein StĂŒck wollte, hat er mir gleich den ganzen Rest gegeben. Ich habe mich sehr gefreut. Aber kaum hatte ich das Latzerl umgebunden und die Gabel in der Hand und wollte einmal so richtig zulangen, da hat er mir alles wieder weggenommen.

Ich finde das nicht fair!

Kuchen

Mai 252007

Heute um 19:23 bin ich genau 3 Monate alt geworden! Kinder, wo bleibt eigentlich die Party???!!!

Im großen und ganzen hatte ich bisher viel Spass, obwohl ich mich erst an diese Welt gewöhnen musste (und noch muss). Das haben meine Eltern manchmal auch deutlich zu spĂŒhren bekommen.
Aber wie Opi immer sagt: Jeder Tag ist ein Tag nÀher zu meinem Auszug ;-)

Mai 242007

Heute war ich mit Mama und Opi beim Intersport Eybl. Opi hat sich jetzt auch ein paar Sachen zum Klettern gekauft. Er lÀsst es da aber etwas ruhiger angehen und hat sich erstnmal nur ein paar Schlingen und einen Achter gekauft.
Den Rest borgt er sich zwischenzeitlich weiter von Walter aus. Aber wartet nur, wenn er sich genĂŒgend umgeschaut, Preise verglichen, Testberichte gelesen und sich einmal entschieden hat! Ich bin sicher, dann wird auch er ordentlich zuschlagen.

Dynameer-Schlingen
Die Schlingen sind nur 8 mm breit – halten aber 22 kN (= 2.200 kg)

Mai 232007

Opi will sein Motorrad verkaufen! Das kann ich einfach nicht glauben, denn ich weiß, wie verrĂŒckt mein Opi nach dem Motorradfahren ist. Auch Mama konnte das gar nicht fassen.

Der Grund ist hauptsĂ€chlich der, dass der RĂŒcken immer mehr Probleme macht. Und so bleibt mehr Zeit und Geld fĂŒr sein neues Hobby – das Klettern. Ich glaube, ich hbae ihn erst kĂŒrzlich auf der Terrasse gesehen, wie er Knoten geĂŒbt hat).

Am Abend war Mama noch mit Dani schwimmen und der Papa hat auf mich aufgepasst und mich, wie immer, brav gebadet.

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert