Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Mai 022007

Wie schon gestern angekĂĽndigt, habe ich jetzt die erste Nacht alleine in meinem Kinderzimmer verbracht. Und ich muss sagen, es hat mir echt gut gefallen.
Auch Mama war sehr zufrieden mit mir. Und zwar so zufrieden, dass sie meinte, dass sie es am liebsten hätte, wenn ich jetzt jede Nacht in meinem Zimmer schlafen würde. Aber leider würde das nicht gehen.

Wieso, wenn ich doch gar keine Angst gehabt und kein Geschrei gemacht habe?
Sie erklärte mir dann, dass die Sache mit dem Babyphone leider nicht so funktionierte, wie sie und Papa sich das vorgestellt haben. Bei unseren Stahlbetonwänden funktionieren die Dinger nicht. Und die Türe offen lassen geht wegen Gismo nicht.

Aber meine Mama gibt nicht so schnell auf. Daher hat sie nach einer anderen Möglichkeit gesucht – und eine solche vermeintlich auch gefunden: nämlich eine Gegensprechanlage, die man so einstellen kann, dass man dauerhaft hören kann, was sich auf der anderen Seite tut. Das ganze wurde gleich beim Opa getestet. Da hat es auch funktioniert (nachdem Opi draufgekommen ist, dass beide Geräte im selben Stromkreis hängen mĂĽssen).
Bei uns hat es zwar auch funktioniert, war aber letztendlich trotzdem nicht zu gebrauchen. Es waren so laute Störgeräusche zu hören, dass meine Eltern dabei kaum ein Auge zumachen könnten.

So schlafe ich halt wieder bei Mama und Papa im Zimmer, bis eine geeignete Lösung gefunden ist (oder bis ich größer bin?).

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert