Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Mrz 312008

Kurz nach dem Aufstehen sind wir schon zum Hofer aufgebrochen.
Da gab es heute Gummistiefel und RegenanzĂŒge fĂŒr Kleine. Klar, dass Mami da auch fĂŒr mich etwas besorgen musste. Aber die Sachen sind ja auch wirklich supersĂŒĂŸ:

Regenschutz; © Hofer

Jetzt könnte es von mir aus ruhig ein paar Tage regnen, damit ich sie gleich ordentlich einweihen kann.

Danach sind wir zu Jaqueline gefahren. Gemeinsam haben wir dann eine Runde durch diverse MöbelhĂ€user gemacht: Lutz, Mömax dann noch zum Ikea. Dort haben wir die beiden abgesetzt und sind nach Hause gefahren (es war auch schon Zeit fĂŒr meinen Mittagsschlaf).

Als ich wieder munter war, sind wir auch schon wieder los, um mit Opi Omi von der Arbeit abzuholen. Am Nachmittag haben wir uns dann nochmal mit Jaqueline (diesmal im DZ) getroffen. Als Papa von der Arbeit kam sind wir mit ihm dann noch eine Runde zum Bipa spaziert.

Aber geregnet hat es da immer noch nicht!

Mrz 302008

Sonntag – und das Wetter passt.
Kaum zu glauben, dass noch vor fĂŒnf Tagen SchneestĂŒrme tobten.

So ein Wetter muss natĂŒrlich ausgenĂŒtzt werden. Also sind wir gleich am Vormittag in den Prater aufgebrochen. Ich habe ein bisschen im Auto geschlafen. Dann waren wir eine Runde spazieren..

Mama und Papa haben mich ĂŒberredet, mit ihnen eine Runde mit der MĂ€rchenbahn zu fahren.
Das hat mich aber nicht wirklich vom Hocker gerissen. Es gab zwar ein paar interessante TeilstĂŒcke, aber im großen und ganzen hat es mir nicht besonders gefallen.

Danach waren wir auf dem Spielplatz, der dort gleich in der NĂ€he ist. Das hat war deutlich besser.
Zum Abschluss noch leckere Mini-Doughnuts und dann nach Hause.

Am Nachmittag waren wir noch mit Omi und Opi beim Ponticello und haben das erste Eis fĂŒr dieses Jahr genossen. FĂŒr Omi und Opi war es nicht das erste Eis, denn die waren schon am 15. hier. Aber fĂŒr Opi gab es heute trotzdem zwei Premieren:

* er war heute mit Omi das erste Mal Rollerskaten und
* bei der Gelegenheit hat er die Badesaison 2008 eröffnet, denn er war in der Donau baden

Ich glaube, das dĂŒrfte wohl ein neuer Rekord sein!

Mrz 292008

Mami geht es heute wieder besser.
Also sind wir am Vormittag zum Mömax aufgebrochenum unsere neue Couch anzuzahlen, die sich Mama und Papa ausgesucht haben.

Bald danach wurde es auch schon Zeit fĂŒr mein MittagsschlĂ€fchen.
Diese Zeit haben Oma, Opa und Mama genĂŒtzt, um schnell beim Baumax im Gewerbepark ein paar neue Regale fĂŒr den Abstellraum zu besorgen. Es wurde auch schon Zeit! Eines unserer alten Regale stand schon zu Zeiten als noch die Großeltern unsere Wohnung bewohnten auf sehr wackeligen Beinen. Bevor es ganz zusammenfĂ€llt – und mich womöglich unter sich begrĂ€bt – mussten neue Regale her.

Als sie zurĂŒckkamen, war ich ausgeschlafen. Auf Grund des starken Windes ließen wir den Nachmittagsspaziergang ausfallen. DafĂŒr hat Opi gleich die Regale zusammengebaut und aufgestellt.

Allerdings mit kleinen Pannen, denn die beiden gekauften Regale (mit je 1 Meter LĂ€nge) passten ums Verrecken nicht in den Abstellraum (auch nachdem die Fußleisten entfernt wurden fehlte noch ein halber Zentimeter). Aber wir haben ein Regal gegen eines von Opa getauscht (das 90 cm lang ist). Jetzt passt alles.

NatĂŒrlich habe ich mich auch gleich selbst von der StabilitĂ€t der neuen Regale ĂŒberzeugt:

Haltbarkeitstest

Auch der Trockner wurde ĂŒbersiedelt und aufgestellt. Morgen wird der Abstellraum dann noch eingerĂ€umt.

Mrz 282008

Mama muss sich von uns noch immer fernhalten. Und fĂŒr ihre Genesung braucht sie Ruhe.
Was lag also nÀher, als sie in Ruhe und allein zu lassen.

Also bin ich mit Papa nach Zwölfaxing gefahren. Auch wenn es nicht leicht fÀllt, ist es im Moment wohl doch besser so.
Klar, dass Mami heute nicht in die Arbeit gehen konnte. Das wÀre was, wenn sie den ganzen Peugeot lahm legt.

Mrz 272008

Leider hat sich meine gestrige Hoffnung nicht erfĂŒllt. Mami hat sich ĂŒber Nacht nicht erholt. Im Gegentum, sie war heute komplett außer Gefecht gesetzt. Also musste Papa wohl oder ĂŒbel von der Arbeit zu Hause bleiben.

Er musste sich um mich kĂŒmmern, da ich ja vollfit war. Und da ich beim Spielen nicht immer besonders leise bin, ist Mami einen Stock tiefer gewandert.
Bei Omi und Opi hat sie die nötige Ruhe gefunden, um sich richtig gesundzuschlafen.

Als ich meinen Mittagsschlaferl gehalten habe, ist sie kurz aufgetaucht. Dann hat Opi sie zum Arzt gefahren, Omi war auch mit.
Und der Arzt (der eigentlich eine Ärztin ist) stellte eine eitrige Angina fest. Noch dazu eine hochgradig ansteckende.

Klar, dass sie sich daher ziemlich von mir fernhielt. Auch wenn es ihr (und mir) sehr schwerfiel. Papa muss nun wohl auch morgen von der Arbeit zuhause bleiben.

Mrz 262008

Mami hat zur Zeit wohl die A****karte gezogen. Es sieht fĂŒr sie momentan nicht wirklich gut aus.

Zum Einen bin ich derzeit ein richtiger FrĂŒhausteher und zum Anderen ist das Wetter Ă€ußerst besch…eiden. Und das heißt fĂŒr mich drinnen bleiben und fĂŒr Mama, dass ich stĂ€ndig beschĂ€ftigt werden will.

Und zu allem Überfluss hat sie auch noch Halsweh und fĂŒhlt sich ziemlich mies. Klar, dass sie sehr froh war, als der Tag sich seinem Ende zuneigte und sie endlich ins Bett kriechen konnte.

Da kann ich nur hoffen, dass es auch etwas nĂŒtzt, dass sie sich heute gleichzeitig mit mir schlafen gelegt hat.

Mrz 252008

Schon um ½ sechs Uhr war ich heute munter. Immerhin ist seit ein paar Tagen FrĂŒhling – und ich wollte die schönen FrĂŒhlingstage ausnĂŒtzen.

Aber denkste. So ein Sauwetter!
Schon am Vormittag war es saukalt und windig. Am Nachmittag hat es auch wieder ordentliche Schneegestöber gegeben. Es ist dann sogar ein guter Zentimeter Schnee gelegen (der nach ein paar Stunden aber GsD wieder weg geschmolzen war).
Auf so einen FrĂŒhling kann ich wirklich verzichten.

FĂŒr Mami wurde es natĂŒrlich etwas anstrengend. Wenn ich nicht hinaus komme, kann ich etwas nervig werden. Papi hat auch bis sechs am Abend gearbeitet, so dass sie mich den ganzen Tag aushalten musste und sicher froh war, als ich endlich ins Bett musste.

Übrigens, heute wurde ich 13 Monate alt!

Mrz 242008

In der Nachtschicht (da wo Mami öfter hingeht wenn sie ausgeht) haben sie heute eine Kinderdisco veranstaltet. Klar, dass wir auch dort waren.

Da konnte mir Mami gleich alles zeigen. Dann kann ich mich nicht verlaufen, wenn ich in ein paar Jahren alleine dorthin gehe.

Wir haben uns natĂŒrlich gleich beim VIP-Eingang angestellt. Schließlich wissen wir ja, wo wir hingehören:

hier gehtÂŽs rein

Trotzdem ich in Begleitung von Mama war, fĂŒhlte ich mich anfangs etwas eingeschĂŒchtert. So große RĂ€ume und alles so bunt. Aber schnell habe ich mich wohlgefĂŒhlt.

Als dann „Das rote Pferd” gespielt wurde, habe ich schon auf der Theke mitgeshaked (wie ein richtiges Coyote-Girl):

Coyote-Girl

Damit war der Bann gebrochen und ich bin auf die TanzflĂ€che gestĂŒrmt. Meli, Jaci, Alex und Julia folgten gleich nach. Zusammen haben wir die HĂŒtte gerockt.

Klar, dass nach der ganzen Anstrengung eine kleine Erfrischung fÀllig wurde:

eine kleine StÀrkung

Mrz 232008

Bis ½ 10 musste sich heute Papa alleine um mich kĂŒmmern. Mama hat die Nacht durchgelumpt und brauchte etwas Schlaf.

Den heutigen Ostersonntag haben wir gemĂŒtlich zu Hause verbracht. NatĂŒrlich ist auch bei uns daheim der Osterhase vorbeigekommen und hat ein prall gefĂŒlltes Nest hinterlassen:

Osternest

Am Abend waren wir dann bei Omi zum Abendessen eingeladen. Heute gab es Fisch mit Kartoffeln und GemĂŒse. Mami hatte sich das gewĂŒnscht. Und das hat mir richtig gut geschmeckt.

Super war auch, dass ich versuchen durfte, selbst zu essen. Da das Essen recht gut auf der Gabel gepickt ist, ist es mir sogar teilweise gelungen etwas davon in den Mund zu bekommen. Ich werde das aber wohl noch mehr ĂŒben mĂŒssen.

Mrz 232008

Frohe Ostern

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert