Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Apr 302009

Heute ging es Mama schon wieder besser. zu 100% fit war sie zwar noch nicht, aber fĂŒr den Spielplatz hat es gereicht.

Leider war das Wetter auch nicht so besonders. Daher haben wir uns gegen 17 Uhr auf den Weg nach Hause gemacht um dort weiterzuspielen.

WÀhrend wir gespielt haben sind vier Pakete gebracht worden. zwei gehören Opi, zwei uns. Da waren ein neues Modem und eine Mediabox von UPC drinnen.

Papa hat das alte Modem abgebaut und hat es Opi gebracht. Der hat es dann gleich zu UPC zurĂŒckgebracht. Jetzt konnten wir das neue installieren. Es hat auch bald funktioniert.

Apr 292009

Heute haben mich Mama und Papa einmal gemeinsam abgeholt. Das lag daran, dass es Mama ziemlich schlecht ging und ihr sehr ĂŒbel war.

Also musste Papa frĂŒher aus der Arbeit kommen, denn er musste sich um mich kĂŒmmern. Mama hat den Rest des Tages im Bett verbracht hat wĂ€hrend ich Papa gestresst habe. Aber dabei war ich zumindest leise um Mami nicht zu stören.

Apr 282009

Heute musste Mama leider wieder lĂ€nger arbeiten. Aber diesmal ist es so, dass sie dafĂŒr einmal frĂŒher heimgehen kann.

Bei Omi und Opi ist es aber genauso schön. Heute hatte Opi eine besondere Überraschung.
Es war zwar etwas windig, aber sonst warm und sonnig. Also sind O&O nach dem Kindergarten mit mir in den Hof auf den Spielplatz gegangen. Ich habe gleich einmal die Schaukel belegt:
auf der Schaukel

Die Rutsche mit dem KlettergerĂŒst ist ja leider immer noch abgesperrt. Jemand hat die BrĂŒcke angesĂ€gt (es gibt schon Hirnederln) und das mit der Reparatur dauert wohl noch etwas. Ich hoffe nur, es geht sich noch vor dem Sommer aus!

WĂ€hrend ich geschaukelt habe, hat Opi seine Slackline gespannt. Ich musste diese natĂŒrlich auch ausprobieren. Das war echt lustig. Allerdings bin ich noch fast etwas zu leicht dafĂŒr. Balancieren mĂŒssen wir jedenfalls öfter machen, das ist lustig.

Auf der Loggia habe ich dann mein Dreirad entdeckt. Omi hatte keine Chance: sie musste eine Hofrunde mit mir drehen:
Dreiradtraining

Jetzt war eine StÀrkung fÀllig. Kekse und Saft waren da genau das richtige. Zum Heidi schauen kam ich allerdings nicht mehr, denn Papa kam mich schon abholen.
Er hat mich heute auch bettfertig gemacht, denn nach der Arbeit musste Mama noch bei der PrÀsentation eines neuen Autos in ihrer Firma dabei sein.

Apr 272009

Wenn du das Wetter heute gesehen hast kannst du dir sicher denken, wo wir waren. Genau! Auf dem Spielplatz.

Papa hat diese Woche FrĂŒhschicht. Also konnte er auch wieder einmal mit dabei sein. Er hat mit mir herumgetobt wĂ€hrend Mama gequatscht hat.

Auf dem Heimweg haben wir einen kleinen Abbieger zu O&O gemacht. Opi hatte mittlerweile mein Arsenal an Spritzpistolen aus dem Keller geholt. Die mussten natĂŒrlich alle getestet werden.

Wir haben Opi auch unsere neue Fotokamera gezeigt. Da konnte er gleich einmal die Bilder von herunterladen. Jetzt muss er diese nur noch bearbeiten und in mein Webalbum laden.

Apr 262009

Den Tag haben wir mit Dani, Toni und Sascha verbracht. Am Vormittag waren wir bei der Prateralle und am Nachmittag dann im Prater. Da gibt es die Struweltrubel Kinderwelt.

Sascha und ich konnten uns da so richtig austoben. Echt Klasse. Da gibt es viele Möglichkeiten zum Spielen fĂŒr uns:
Geht das nicht höher und schneller?
Wann hebt er ab?
Spielen macht hungrig, so dass es Zeit fĂŒr eine kleine StĂ€rkung wurde. Und schwups war der Tag auch schon wieder um.

Apr 252009

Kurz nachdem aufstehen ging es schon los. Wir haben uns mit Patricia und ihrer Family getroffen.

Erst einmal einkaufen, dann ab in Patricias Garten. Dort angekommen haben wir erst einmal ein zweites FrĂŒhstĂŒck genossen und ein bisschen gespielt.

Zu Mittag hat Mama sich dann um mich und Jessi gekĂŒmmert. Marcel hat mit Kevin gespielt und die anderen haben sich um das Essen gekĂŒmmert. Grillerei: Hhhmmmm, war das lecker. Der Nachmittag wurde wieder mit diversen Spielen verbracht – natĂŒrlich ohne Mittagsschlaf.

Allerdings dĂŒrfte mir der Schlaf dann doch gefehlt haben. Denn je spĂ€ter es wurde, desto grantiger wurde ich. Wir sind dann nach Hause gefahren ehe es ganz schlimm wurde.
Aber ich wĂŒrde sagen, es war trotzdem ein gelungener Start in die neue Grillsaison.

Apr 242009

Auch heute war wieder traumhaftes Wetter, so dass wir den Spielplatz unsicher gemacht haben. Auch Papa kam nach der Arbeit dazu.

Marcel, der Bruder von Patci, war auch da. Mit dem habe ich die meiste Zeit verbracht, denn ich mag ihn total gerne, weil er so lustig ist und immer Blödsinn macht.

Apr 232009

Mama musste auch heute wieder lĂ€nger in der Firma bleiben. Ich hoffe, das sind Ausnahmen und wird nicht zur Regel. Also haben mich wieder die Großeltern abgeholt.

Heute ging es aber nicht auf die Terrasse zum Spielen. Wir haben die FahrrĂ€der genommen und sind auf eine Einkaufsrunde. Ich bin im Kindersitz hinter Opi gesessen. Das war recht angenehm, da ich da den Wind nicht so gespĂŒrt habe.

Von einem GeschĂ€ft zum anderen fĂŒhrte unsere kleine Fahrradtour: Kika, Möbelix, Kik, Deichmann, DM und zum Schluss noch zum Lidl. Mir hat es gefallen.

Rad fahren macht hungrig. Also musste Opi gleich die FischstĂ€bchen ins Backrohr geben. Nebenbei hat er noch Kartoffeln gekocht und Petzersilie geschnitten. Kaum war das Essen fertig, ist auch Mami von der Arbeit gekommen. Sie war etwas geschafft und hatte daher keinen Hunger. Haben wir uns halt zu dritt ĂŒber das Essen hergemacht.

Etwas spÀter kam dann noch Papa dazu. Der hat uns geholfen, die FischstÀbchen zu vernichten. Ganz haben wir sie aber nicht geschafft.

Morgen kommt Mama wieder pĂŒnktlich heim – das hat sie mir versprochen.

Apr 222009

Meine Mami musste heute unerwartet lĂ€nger arbeiten. Also haben mich Omi und Opi abgeholt. Wir haben gerade im Garten gespielt, als die beiden plötzlich vor der TĂŒre standen.

Zuerst zum Penny, ein paar Sachen holen. Bei den Großeltern habe ich erst einmal eine kleine StĂ€rkung bekommen – die habe ich gebraucht, denn immerhin hat mich Omi zum Penny getragen ;-)
Auf der Terrasse ging es dann rund. NatĂŒrlich musste ich auch auf die Schaukel. Je höher es rauf ging, desto besser hat es mir gefallen:
Noch höher!

Leider wurde es dann ziemlich frisch, so dass ich meine AktivitÀten nach drinnen verlegen musste. Klar, dass erst einmal eine Heidi-Video eingelegt werden musste. Das gehört einfach dazu.
Dann noch die Lehne der Couch beklettern. Kein leichtes Unterfangen, aber mit etwas Hilfe habe ich es dann geschafft und der Katze nachgemacht:
Ich mach es wie Gipsy

Papa kam mich dann abholen. Als Mama nach Hause kam, hatten wir noch ein bisschen Zeit zum Spielen. Aber leider nicht mehr sehr viel. Als es dann Zeit fĂŒrs Bett wurde und Mama meinen Tee machen sollte, dachte sie, dass es nun schön langsam an der Zeit wĂ€re, von diesen ganzen Babyflaschen weg zu kommen. Ich brauche sie ja nicht wirklich.

Also hat sie mich gefragt, ob ich bereit wĂ€re, alle Flascherln in ein Sackerl zu geben und jemandem zu schenken der sie wirklich braucht. Einem Baby zum Beispiel. Ich bin ja schon ein großes MĂ€dchen und kein Baby mehr.

Ich war sofort dafĂŒr.

Apr 212009

Als Mama mich vom Kindergarten abgeholt hatte, gingen wir wieder in den Kugelhof.
Patricia & Co waren auch mit von der Partie. Nachdem wir ein bisschen geschaukelt und gespielt hatten, kam auf einmal Tanja daher. Eine Freundin aus dem Kindergarten. Mama hat sie gleich in unser Spiel miteinbezogen.

Kurz bevor ich nach Hause musste kam auch noch Omar des Weges. Der geht auch bei mir in den Kindergarten. War echt toll – und irgendwie komisch – die beiden einmal ausserhalb des Kindergartens zu treffen.

Auch die Kinder vom Jugendzentrum waren im Kugelhof. Das ist zwar noch nichts fĂŒr mich, aber ich sehe immer interessiert zu was die so spannendes treiben.
Übrigens, Jessica hatte heute auch ein Fahrrad mit. Wie du ja weißt wollte ich mit meinem bisher ja nicht so wirklich fahren. Mama glaubte auch, ich verstehe das mit dem treten noch nicht so ganz.

Aber da hat sie sich getÀuscht. Kaum ist es nicht mein Fahrrad, bin ich einfach aufgestiegen und habe getreten als ob es kein morgen gÀbe :-). Egal ob mein Rad oder ein anderes, ich kann es.
Mama war natĂŒrlich begeistert das kannst du dir sicher denken.

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert