Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Mai 312009

Da bei uns in der Gasse vor einigen Tagen ein Zirkus seine Zelte aufgebaut hat, nutzten Mama und Papa die Gelegenheit, um mich zu meinem ersten Besuch in einem Zirkus einzuladen.

Auch Sascha und Co waren dabei. Wir haben einen echt tollen Platz bekommen, wo wir alles hautnah miterleben konnten. Kaum hatten wir unsere Plätze eingenommen ging es auch schon los.
Obwohl fĂĽr mich alles fremd und neu war, habe ich mich kaum gefĂĽrchtet. Erst, als ich zum Clown in die Manage sollte, wurde mir die Sache unheimlich. Ich bin dann doch lieber bei Mama geblieben. Sascha war mutiger und hat die ganze Manage unsicher machte.

Aber es war total lustig. In der Pause durften wir dann sogar Tiere streicheln und Papa machte ein lustiges Foto von einem Lama:
bild

Zum Schluss spielten sie bei einer Zirkusnummer die Musik von Heidi. Mein derzeitiges Lieblingslied/-video. Da war ich dann total begeistert. Aber wie man so schön sagt, wenn es am Schönsten ist …

Mai 302009

Da es Papa zwar schon besser geht, er aber noch nicht zu 100% Prozent wieder fit ist, war er heute alleine in Zwax. Ich habe mir einen schönen Tag mit Mama gemacht. Wir haben wie immer viel gesungen und gespielt.

Als Papa am späteren Nachmittag wieder da war, machte ich einen Abstecher zu Oma und Opi. Während Mama und Papa auf eine Einkaufstour gingen, am Montag ist ja Feiertag und wir brauchen etwas zu essen, hatte ich high-live.
Von kuscheln ĂĽber verstecken spielen und lesen bis hin zu Mist machen lief das volle Programm. NatĂĽrlich gab es auch etwas zu essen und meinen geliebten Kakao. Als sich dann noch die Sonne zeigte, musste ich auch auf meine Schaukel. Dabei konnte es mir gar nicht hoch und wild genug gehen:
hoch hinaus

Schade, dass Mami und Papi so schnell vom Einkaufen da waren.

Mai 292009

Die letzten beiden Tage haben wir wetterbedingt ja zu Hause verbracht. Das hat mir zwar geholfen mein Gesangs- und Puzzletalent zu trainieren, aber ich war sehr froh, dass heute das Wetter wieder schön genug war um ins freie zu gehen.

Noch schöner war das, da auch meine Freunde zum Spielen im Hof waren. Im Kindergarten habe ich zwar auch viele Freunde, die ich noch dazu den Großteil des Tages sehe, aber Freunde kann man ja nie genug haben.

Mai 282009

Auch den heutigen Nachmittag haben wir zu Hause verbracht. Geplant war eigentlich ein Besuch mit O&O in der Kletterhalle. Leider wurde da nichts draus (weil in dennächsten Tagen dort ein Boulder-Wettbewerb läuft).
Dabei hatte ich mich schon so auf ein bisschen Kletterei gefreut.

So haben wir die Zeit genĂĽtzt um uns um Papa zu kĂĽmmern. Er ist etwas krank und war ĂĽber unsere Betreuung froh.

Am Abend war Mama dann noch unterwegs um eine Wohnungsbesichtigung zu machen. Leider ohne Erfolg. Aber wir haben ja (noch) keinen Stress bei der Wohnungssuche. Aber bis sich entscheidet in welche Schule ich gehen werde sollte das dann geklärt sein.

Mai 272009

Da heute das Wetter nicht so besonders war, windig, wolkig und recht frisch, hatte Mama Zeit, sich wieder einmal der Wohnung zu widmen. Das muss auch hin und wieder sein!

Damit mir nicht fad wurde, habe ich mich in der Zwischenzeit damit befasst, an den Stellen wo sie schon aufgeräumt hatte, gleich wieder Chaos zu machen. Pünktlich zum Abendessen herrschte dann aber, trotz meiner Störversuche, wieder Ordnung. mal sehen wie lange.

Mai 262009

Als Mama mich heute nach dem Kindergarten abgeholt hat sind wir gleich zum Spielplatz gegangen. Die üblichen Verdächtigen waren auch schon alle da und Mama hat mich noch dazu mit einem Eis überrascht.

Auch der groĂźe Marcel, der Onkel von Jessica, war wieder einmal dabei. Den mag ich total gerne, so dass Mama fĂĽrs erste einmal abgeschrieben war, da ich mit Marcel quer ĂĽber den Spielplatz gezogen bin.

Kurz musste Mama uns aber beim Herumtoben stören. Die Sonne ist nun schon echt gefährlich. Da wir keine Sonnencreme mit dabei hatten, sind wir schnell zu O&O damit ich ordentlich eingecremt werde.

Gut geschĂĽtzt ging das Toben dann weiter bis zum Abend.

Mai 252009

Vor vier Tagen haben ich schon einmal erwähnt, dass Mama nicht raucht, da es ihr so schlecht ging.
Das hat bis heute angehalten. Sie hat seither keine mehr Zigarette geraucht.

Ich bin gespant, wie lange sie das noch durchhält. Super wäre es, wenn sie überhaupt mit dem Rauchen aufhören würde. Aber da habe ich so meine Zweifel.

Den Nachmittag haben wir, immer noch rauchfrei, auf dem Spielplatz verbracht.

Mai 242009

Heute ging es Mama schon wieder so gut, dass wir gleich in der FrĂĽh zum Spielplatz gehen konnten.
Dort angekommen haben wir Opa angerufen, dass er sich seine Slackline schnappt und zu uns hinunter kommt.

Das hat er auch prompt gemacht. Opi hatte dann nicht nur die Line, sondern auch Petanque-Kugeln mitgenommen. So wurde es ein recht lustiger – und auch sportlicher – Vormittag.

Zuerst einmal ahben wir alle abwechselnd ballanciert. Je öfter man das macht, desto besser geht es. Nach eienr Weile hat Opi Mama erklärt, wie die Regeln beim Petanque sind.
Eigentlich ganz einfach und schnell gelernt. Das Spiel selbst ist dann rwecht spannend. Es kommt nicht nur auf Geschicklichkeit, sondern auch auf Taktik an. Leider war der Untergrund (harter Sand oder holprige Wiese), nicht der beste. Aber die beiden hatten trotzdem viel Spass.

Ich musste mich ja mit Zuschauen begnĂĽgen. So eine Kugel hat fast einen Kilo. Das ist mir eindeutig zu schwer.

Zu mittag musste ich heim. Essen und schlafen.
Nach einem ausgedehnten Mittagsschlaf, die Bewegung an der frischen Luft macht mĂĽde, haben wir den restlichen Tag faul zu Hause verbracht.

Mai 232009

Den Vormittag haben wir zu Hause verbracht. Zu Mittag haben wir uns dann auf den Weg zu Patricia in den Garten gemacht um dort den restlichen Tag zu verbringen.

Während Mama sich noch ein bisschen ausgeruht hat, haben Kevin, Jessica und ich Kurti beim Autowaschen geholfen. Das ist zwar eigentlich nicht wirklich erlaubt, war aber echt lustig.

Aber auch sonst haben wir wieder viel Unsinn gemacht. Unter anderem sind wir nackt durch den Garten geflitzt. Nur wir Kleinen und Kevin.

Ist schon herrlich, so ein bisschen GrĂĽn, wo man machen kann was man will hellip;

Am späten Nachmittag ging es dann wieder zurück nach Wien. Wir mussten noch etwas einkaufen ehe wir nach Hause fuhren.

Mai 222009

Im Gegensatz zu Mama ging es mir heute schon wieder richtig gut. Daher stand einem Kindergartenbesuch nichts mehr im Wege.

Mama hingegen hatte fĂĽr heute Urlaub genommen. Sie fĂĽhlte sich immer noch ziemlich mies.
Ihr erster Weg fĂĽhrte daher auch gleich zum Arzt um sich mit Medikamenten einzudecken. Sie will bis Montag ja wieder fit sein.
Und das Wochenende steht ja auch vor der TĂĽr.

Am Nachmittag waren wir wieder auf dem Spielplatz.

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert