Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Apr 302010

Mama ist am Nachmittag ins Hummel gefahren. Da war einiges fĂŒr ihre Geburtstagsfeier abzuklĂ€ren.
Papa und ich haben den Tag beim Spielen vebracht.

Apr 292010

Immer noch schönes Wetter. Man kann es gar nicht glauben. Das muss man ausnĂŒtzen. Heute bei Omi und Opi auf die Terasse.

WĂ€hrend ich geschaukelt habe, haben die Großen die warmen Sonnenstrahlen genossen. Als dann Papa nach Hause kam hat sich der gesamte De Cillia Clan auf den Weg zum Eissalon gemacht. Die kĂŒhle Erfrischung fĂŒr innen wird wohl eine Weile die letzte gewesen sein. In den nĂ€chsten Tag soll es wieder eine Erfrischung von außen geben. Es sollen einige Regentage auf uns zukommen. Ich bin begeistert :-(

Apr 282010

Nach der tĂ€glichen Pflicht zuerst nach Hause. Bis Papa von der Arbeit kam, diese Woche etwas frĂŒher, haben wir gespielt.
Kaum kam Papa zur TĂŒr herein, konnte er schon wieder umdrehen. Alle zusammen sind wir zum EisgeschĂ€ft gegangen. So ein Wetter muss man einfach ausnĂŒtzen.

Im Eissalon bekam ich viele Komplimente wie hĂŒbsch und sĂŒss ich doch bin. Eine nette alte Dame hat mir sogar eine Packung Kekse geschenkt. Da ich gerade erst ein Eis verdrĂŒckt hatte, durfte ich die aber noch nicht aufmachen. Auf dem Heimweg hat Mama die ganzen Kekse dann weggeschmissen.
Ich kannte mich jetzt gar nicht aus. Auch Papa war ziemlich perplex bis er dann draufkam warum sie das machte. Mama erklĂ€rte mir dann, wenn ich etwas von jemand Fremden bekomme darf ich das zwar nehmen und mich höflich bedanken, soll es aber auf keinen Fall essen. Es gibt leider auch gemeine Menschen, die anderen Schaden wollen. Und da ich ja nicht weiß wo etwas herkommt, wie lange es schon herumliegt … ist es besser, solche Sachen nicht zu essen.
Aber ich durfte als Ausgleich noch etwas aus unserem Naschkasterl nehmen. Da weiß man was man hat.

Apr 272010

Am Nachmittag haben wir uns mit Papa auf den Weg gemacht um die Aktion Sommergewand fĂŒr Lena-Marie zu starten.

Erst einmal ins DZ und dort zum H&M. Da gibt es immer tolle Sachen fĂŒr mich. Heute wurde ich mit neuen Hosen, T-Shirts, Sonnenhut, Sonnenbrille und noch ein paar anderen Sachen ausgestattet. Nachdem alles bezahlt und eingepackt war hatten wir uns eine StĂ€rkung echt verdient. Schon stressig, so ein Einkauf. Zur Entspannung und StĂ€rkung sind wir auf einen Snack ins DX gegangen. Dann wurde es Zeit sich auf den Heimweg zu machen.

Apr 262010

Schon vor einiger Zeit hat Mama entdeckt das ich am Hals auf der rechten Seite genau das selbe Muttermal bekommen habe das auch sie hat und fand das total witzig, somit dachte ich ich muss euch das auch erzÀhlen und das ihr es auch glaubt hier der Beweis:
im Partnerlook

Am Nachmittag waren wir die Großeltern besuchen. Da habe ich solange gebettelt, bis Oma einen Sack voll Sand geholt hat und ichdie Sandkistensaison eröffnen konnte.
WÀhrend ich die ersten Sandkuche der Saison gebacken habe, hat Opi die FahrrÀder sommerfit gemacht. Vor allem die Ketten wurden gereinigt und geschmiert. Einer baldigen gemeinsamen Ausfahrt steht also nichts mehr im Wege.

Apr 252010

Kaum den Sand aus den Augen gerieben und ein bisschen den Tag begrĂŒĂŸt haben wir auch schon unsere Sachen zusammengepackt und uns auf den Weg zum MĂ€rchenpark gemacht.

Wie immer war es einfach nur schön. Sogar bei der Krokodilbahn, an der ich letztes Jahr bitterböse auf Mama war weil ich nass geworden bin, hatte ich heute viel Spass. Zur Überraschung meiner Eltern war ich – im Gegensatz zum letzten Jahr – heute aber doch mehr fĂŒrÂŽs MĂ€rchen anschauen als fĂŒr wildes Fahren und Toben. Aber das TierefĂŒttern fand ich wie immer ganz toll.
Am spĂ€ten Nachmittag traten wir dann, erschöpft aber glĂŒcklich, die Heimreise an. Da hat es nicht sehr lange gedauert und ich war eingeschlafen.

Apr 242010

Den Tag habe ich heute mit Papa in Zwax verbracht. Meine NĂ€chte allerdings verbringe in letzter Zeit gerne bei Mama im Bett.

Die genießt das zwar auch, trotzdem hat sie mir erklĂ€rt, dass jeder sein eigenes Bett hat und ich nicht immer zu ihr ins Bett kommen kann. Mal sehen ob ich mich daran halte. Im Moment lĂ€sst mein Benehmen ja generell etwas zu wĂŒnschen ĂŒbrig. Das dĂŒrfte wohl an der großen Gruppe liegen.
Dort lerne ich jede Menge Blödsinn – zur „Freude” meiner Eltern.

Apr 232010

In der Arbeit hatte Mama heute eine BrandschutzĂŒbung. Wenn ich das nĂ€chste Mal unsere KĂŒche in Brand stecken will weiß sie jetzt also genau was zu tun ist (auch wenn zum GlĂŒck damals nichts passiert ist).

Den Nachmittag habe ich heute mit Mama und Papa im Gewerbepark verbracht. Neben ein paar Kleinigkeiten wird es langsam Zeit, sich nach eun paar passenden Sommerschuhen umzusehen. So wirklich fĂŒndig geworden sind wir beim Sommershopping aber leider nicht. Als kleines Trostpflaster fuhren wir zum Mc Donalds. Zur Abwechslung einmal auf ein Abendessen statt einem FrĂŒhstĂŒck.

Apr 222010

Nachdem Mama mich abgeholt hatte, haben wir erst einmal die Sachen nach Hause gebracht. Unbelastet sind wir losmarschiert um uns ein leckeres Eis zu holen.

So gestÀrkt spazierten wir in den Kugelhof. Da habe ich Kevin und Jessica getroffen und wir haben zusammen gespielt. Am Abend, mittlerweile war ich von oben bis unten dreckig, ging es ab nach Hause und dort gleich in die Badewanne.

Apr 212010

In der FrĂŒh haben wir uns mit Meli und Julia beim Mc Donald getroffen. Da gibt es neuerdings ein FrĂŒhstĂŒcksangebot mit Waffeln und noch vielen anderen leckeren Dingen.

Zu meinem GlĂŒck blieb auch alles drinnen. Das zeigte uns, dass es meinem Bauch wieder besser geht. Zur Verdauung noch eine kleine EInkaufsrunde (muss auch sein), ehe wir wieder nach Hause fuhren um mich noch ein wenig zu schonen. Morgen muss Mama wieder arbeiten gehen.
Am Nachmittag waren wir dann einen Sprung am Seyringerspitz. Den Rest haben wir zu Hause gespielt.

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert