Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Mai 312011

Da Mama es nicht so gerne sieht wenn ich mit dem Rad im Hof ganz alleine meine Runden drehe, hat sie beschlossen, die Inlineskater mitzunehmen. ZusÀtzlich kann es nicht schaden, wenn Mama wieder maletwas Sport treibt ;-)

Ehe es los ging gab es erst ein leckeres Jolly. Celine und ich sind mit dem Rad gefahren und Lukas und Mama mit den Rollschuhen. Anfangs waren alle noch ganz frech und dachten, dass Mama das sicher nicht kann. Doch kaum waren wir losgefahren waren alle ganz begeistert, wie cool meine Mama mit den Skatern unterwegs war.

Nach zwei großen Runden bekamen wir Durst und fuhren zum Spielplat zurĂŒck. Das Fitnessprogramm fĂŒr heute war erledigt, den restlichen Nachmittag wurde nur noch gespielt.

Mai 302011

Schon in der FrĂŒh haben Mami und ich uns wegen unseres Ägyptenurlaubs unterhalten. Eher zufĂ€llig, da wir besprochen haben, was diese Woche so alles ansteht.

Unter anderem nĂ€mlich muss ich Passfotos machen lassen und mir damit einen Pass besorgen. Mama hat mir zur ErklĂ€rung ihren Reisepass gezeigt. Und da wusste ich schon um was es geht und meinte: „Ach so! Das ist dafĂŒr, dass die wissen wer ich bin”. Mama schmunzelte nur und bestĂ€tigte mein WIssen.

Im Kindergarten habe ich natĂŒrlich auch gleich allen erzĂ€hlt das wir in Urlaub fliegen und wie sehr ich mich schon darauf freue. Jedenfalls mehr als Mama und Papa. Das liegt aber auch vielleicht daran, dass die wissen wie lange zehn Wochen noch sind ;-). Denn schon beim Abholen fragte ich, ob wir jetzt in den Urlaub fliegen *gg*.

Egal, auch diese Wochen werden vergehen.
Am Nachmittag waren wir mit Daniela und Sabine, natĂŒrlich inkl. Kids, auf dem Sandspielplatz. Zur AbkĂŒhlung gab es ein Eis. Auch Oma und Patricia kamen einen Sprung vorbei. Der Rest der Mannschaft kam heute erst so spĂ€t, dass wir da schon wieder nach Hause mussten, Abendessen kochen.
Aber morgen sehen wir uns hier ja alle wieder. Das Wetter soll auch wieder passen.

Mai 292011

Der Vormittag wurde zu Hause verbracht. Das Wetter war zwar besser als gestern, aber trotzdem.

Am Nachmittag waren wir dann kurz bei Oma auf der Terasse. Zum Tratschen. Mittlerweile schien auch sicher zu sein, dass das Wetter halten wird und wir machten uns auf den Weg nach Simmering.

Eigentlich wollte wir dort gemeinsam mit Dani, Toni und Sascha auf ein Straßenfest gehen. Doch es waren weit und breit nur fahrende Autos zu sehen – nichts mit Straßenfest. Auch Toni war ĂŒberrascht, war er doch der Meinung, das Fest sollte heute auch noch sein.
Naja, was soll’s?

Wir haben das Beste daraus gemacht und waren in Simmering ein bisschen spazieren. Unterwegs haben wir zuerst ein etwas kleineren Spielplatz gefunden wo es aber nicht allzuviel gab. Aber zumindest konnte Mami die Neuigkeiten wegen unseres Urlaubs loswerden.
Dani hat erzĂ€hlt, dass sie wahrscheinlich eine neue Wohnung in Ebergassing bekommen wird, und einen Kleingarten in Trautmannsdorf, den auch wir dann mitbenutzen dĂŒrfen.

Nach einer Spielrunde waren die wichtigsten Neuigkeiten ausgetauscht und wir gingen weiter. Auf dem Weg zum nĂ€chsten, grĂ¶ĂŸeren Spielplatz stĂ€rkten wir uns mit einem Cheesburger. Gegen halb fĂŒnf machten wir uns auf den Weg zum Auto. Das stand doch etwas weiter weg und fĂŒr halb sechs waren wir bei Oma zu gefĂŒllten Palatschinken mit Salat eingeladen. Als Nachspeise eine leckere Milkatorte (gesponsert bei De Cillia Clan Junior).

Das Wetter war schön und warm geworden, so dass wir auf der Terrasse essen konnten. Die Zeit zwischen den GÀngen habe ich mir mit Lenny auf dem Spielplatz vertrieben. Wir wollten am Abend gar nicht voneinander lassen als wir nach Hause gehen mussten.
Aber morgen ist ja wieder ein Tag und da sehen wir uns bestimmt wieder auf dem Sandspielplatz.

Mai 282011

Der Vormittag wurde aufgrund des echt schlechten Wetter zu Hause verbracht. Zumindest Papa und iuch blieben daheim. Mama haben wir in den Regen geschickt. Die EinkĂ€ufe mĂŒssen ja erledigt werden. Und es reicht, wenn einer nass wird.

Zu Mittag hieß es dann fĂŒr mich ab zu Omi und Opi. Meine Eltern sind ins DZ gefahren um sich im ReisebĂŒro nochmals beraten zu lassen. Sie haben gelernt (siehe vor drei Tagen) und mich nicht mitgenommen. War mir nur recht so.

WĂ€hrend ich mir die Wartezeit mit Video schauen, tanzen und Tiger spielen vertrieben habe fanden Mama und Papa genau den richtigen Urlaub fĂŒr uns. In einem wunderschönen Calimera Club mit Aqua Park und und und… Auch das Preis : LeistungsverhĂ€ltnis passt.

Wo die Reise hingeht willst du jetzt wohl wissen? Soll ich sagen? Ich sag nicht!
Na gut, weil du es bist: Wir fahrenfliegen vom 08. – 22.08.11, also zwei Wochen ins Akassia Swiss Resort in Mars Alam. Da das in Ägypten ist komme ich also doch nach Afrika. Nur halt ohne Babylöwen.

Da fiel es gleich noch schwerer im verregneten Wien zu Hause herumzusitzen. Aber es ist auch gut dass wir noch ein paar Wochen Zeit haben bis zum Abflug. Immerhin brauche ich noch einen eigenen Reisepass. Und einige andere „Kleinigkeiten” mĂŒssen auch noch besorgt werden.

Mai 272011

Wie ich gestern schon erwÀhnt habe musste ich heute auch schon kurz nach halb sieben im Kindergarten sein. Und wie ich vermutet hatte machte sich Mama deswegen völlig umsonst einen Kopf, dedn das machte mir gar nichts aus.
Ich war gut gelaunt und freute mich, dass Mama mich schon wÀhrend der Schlafstunde abholen kommen kann.

Eigentlich waren wir ja heute bei Daniela (Mama von Emily und Jasmin) eingeladen. Leider vermieste mir das ein Regenguss am Nachmittag. Wir verbrachten die Zeit wĂ€hrend des Regens zu Hause verbracht. Auch Papa war schon von der Arbeit da, der hat ja diese Woche FrĂŒhschicht.

Gegen drei war es dann plötzlich wieder schön sonnig und warm. Nach einem Anruf bei Daniela war klar, das Sommerfest findet zwar mehr drinnen statt, aber der Garten ist auch geöffnet. Also haben Mama und ich uns zusammengepackt und sind hingefahren.

Da waren wir erst einmal bass erstaunt wie groß dieser Kindergarten (mit Hort) ist und wieviele Gruppen der hat. Ein Wahnsinn. Es gab eine Tombola, viele Spielestationen, Kinderschminken und – das wichtigste – jede Menge Essen ;-)
Es war richtig lustig und wurde noch ein aufregender Nachmittag.

Als wir wieder beim Auto waren verging Mama allerdings das Lachen. Was sie anlachte war ein Strafzettel wegen falschen parkens. Aber da konnte man jetzt auch nichts mehr machen. SIe ist schon gespannt was der „Spass” kosten wird.

Mai 262011

Heute brachte mich Oma in den Kindergarten. Mama musste schon um ¾ sieben in der Arbeit sein da ein Arbeitskollege krank ist und eine andere Urlaub hat. Das hatte aber auch einen Vorteil.

Aufgrund des frĂŒhen Beginns – und eines anstehenden Arztbesuches zu Mittag – hatte Mama dafĂŒr frĂŒher aus und holte mich schon wĂ€hrend der Schlafstunde ab. Gemeinsam erledigten wir einen Bankweg. Danach waren wir am Ekazent um Proviant fĂŒr den Spielplatz zu kaufen.

Und du wirst es nicht glauben, aber zum krönenden Abschluss dieses Tages waren wir nach dem Spielplatz mit Papa, Oma und Opa noch auf ein Eis. War das lecker, nach fast zwei Wochen Naschverbot!

Zu Hause habe ich dann mit Papa noch ein bisschen Ball gespielt und dann war der Tag auch schon wieder rum. Morgen fĂ€ngt Mama aber auch frĂŒher an und hört frĂŒher auf, so dass wir am Nachmittag wieder viel Zeit fĂŒr uns haben. Diesmal ist aber leider keiner da der mich in den Kindergarten bringen kann. Aber es wird schon nicht so schlimm sein da einmal etwas frĂŒher hinzugehen. Mama macht sich da immer ganz umsonst verrĂŒckt.

ALs ich dann langsam ins Bett musste ist Mami mit O&O noch weggefahren. Sie hatten Karten fĂŒr die The „Manne”-Quins:
Manne-quins

Mai 252011

Kaum zu glauben aber es ist wahr: Heute sind es genau vier Jahre und drei Monate dass ich auf die Welt gekommen bin. Mir kommt es vor als wÀre es erst vorige Woche gewesen.

Am Nachmittag wollten wir eigentlich einen schönen Urlaub buchen. Dazu sind wir extra zu einer Bekannten von Mama auf den Flughafen gefahren. Leider war meine Geduld heute sehr sehr begrenzt. Mama und Papa konnten sich gerade ein bisschen erkundigen mussten dann aber einsehen, dass es heute mit dem Buchen wohl nichts mehr wird, da ich einfach zu aufgekratzt war.
Daher haben sie alle Prospekte der in Frage kommenden Destinationen eingepackt – ich staubte noch eine Wasserspritzbiene, ein Frisbee und einen Wasserball ab – und wir fuhren nach Hause.

Dort wurde zuerst gemĂŒtlich zu Abend gegessen und dann in den Reiseprospekten geschmökert. Auf die Frage, wo ich denn gerne hinfliegen wĂŒrde, meinte ich spontan: „In den Donaupark”. Papa fand das super und meinte, da könnte ich dann jeden Tag drei Hot Dog und Eis haben (wird wohl am gĂŒnstigen Preis liegen ;-) Mein zweiter Vorschlag: „Oder nach Afrika”. NatĂŒrlich wegen der Babylöwen.

Mal sehen was es dann wirklich wird. Mama meinte aber, dass wir diesmal ja mit einem großen Flugzeug fliegen wollen und somit der Donaupark wohl ausscheidet. Und Afrika wohl eher auch, da ich ja sowieso nicht an die Babylöwen ran darf.
Ich lass mich ĂŒberraschen.

Mai 242011

Als wir heute auf den Sandspielplatz kamen war nur Marion mit Anhang da. WÀhrend ich mit Kim spielte schaute Mama sich ein paar Reisekataloge an. Etwas spÀter musste Marion kurz etwas erledigen, so dass wir eine Weile sogar ganz alleine waren.

Dasn störte und aber nicht. Wir haben die Stille genossen und gemeinsam mit meinen Tierfiguren gespielt. Lange hat die Ruhe aber nicht gedauert. Nach und nach kamen die ĂŒblichen VerdĂ€chtigen – nur Daniela und Sabine waren heute nicht dabei.

WÀhrend wir dann so am spielen waren tauchte auf einmal ein Lastwagen mit einer riesigen Maschine auf. Mitten im schönsten Spiel haben die angefangen den Sand auzutauschen. Auch nicht die feine Art.

Die anderen sahen sich das laute Spektakel eine Stunde lang an. Mama und ich kratzten die Kurve und verbrachten den restlichen Tag bei uns im Hof. Mittlerweile war Papa auch schon da und leistete uns Gesellschaft.
Lenny, Celine und Shila mit ihrer Freundin waren auch da, so dass mir nicht langweilig wurde. Und auch wenn es unter uns MĂ€dels doch etwas zickig zugegangen ist hatte ich jede Menge Spass.

Mai 232011

Heute hat mich zur Abwechslung einmal Oma abgeholt. Gemeinsam sind wir zu Mama in die Arbeit gefahren. Kaum durch die TĂŒr rannten wir uns entgegen und drĂŒckten und knutschen uns so sehr, dass ein Arbeitskollege von Mama fragte, wie lange wir uns denn nicht mehr gesehen hatten. Naja, das war ja auch schon wieder ĂŒber sechs Stundenher *gg*.

Jetzt wurde es aber erst so richtig lustig. FĂŒr den Nachmittag war ein Besuch im Zirkus geplant. Nett wie Opi ist hat er Mama, Omi und mich hingebracht. Selbst wollte er sich die Vorstellungfaber nicht anschauen. Es war wirklich eine tolle Show und der beste Zirkus, den Mama und ich bisher gesehen hatten.

Schon vor der Vorstellung konnte ich ganz kleine Pferde fĂŒttern und streicheln:
Zirkus 1

In der Vorstellung gab es auch ein paar Pferde zu sehen:
Zirkus 2

NatĂŒrlich auch Clowns, verschiedene Artisten (einer ist sogar kopĂŒfĂŒber an der Decke spazieren gegangen) und es waren sogar zwei Sachen dabei die Mama von Supertalent kannte.

Danach spazierten wir durch den Prater zur U1. Bei so vielen Pferden war ich auf den Gusto gekommen und wollte eine Runde reiten. Nach der Show ist aber immer soviel los ist – und die hatten auch nur Ponys zum Reiten – so dass Mama die gute Idee hatte im Prater ein Reitpferd zu suchen:
Zirkus 3

Wenn es nach mir gegangen wĂ€re hĂ€tte ich durchaus noch einiges mehr im Prater machen wollen, aber da muss ich wohl auf einem anderen Tag verschieben. Langsam wurde es Zeit um nach Hause zu kommen. Und fĂŒr heute war das ja wohl Action genug.

Mai 222011

… vertreibt Kummer und Sorgen.

Auch heute standen wir bei herrlichem Wetter auf. Wir beschlossen gleich einen Kurzausflug auf den Spielplatz zu machen, damit keine Sekunde vergeudet wird ehe ich nach Zwax fuhr.
So zeitig hatten wir den Spielplatz ganz fĂŒr uns alleine und konnten doch einiges machen: von Kugel spielen ĂŒbers Schaukeln bis zum Rutschen war alles dabei.

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert