Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Aug112011

4ter Tag in Ägypten

Abgelegt unter: Dies und das

Der Morgen begann heute etwas frĂŒher. Wir wollten die angenehmen Temperaturen wieder fĂŒr ein paar Fotos ausnĂŒtzen. Es dauerte aber nicht lange und die Sonne zeigte ihre ganze Kraft. Also ins Zimmer, rein in die Badesachen und ab zum Pool. Da wurde bis zum FrĂŒhstĂŒck geplantscht.
Heute ging es Papa und mir mit dem Magen wieder recht gut. Mama ist die Einzige, die noch gar nichts hatte. Im Gegenteil: in Wien immer geplagt von Gastritis und anderen Wehwechen geht es ihr hier blendend – echt lustig.

Jedenfalls haben wir uns alle den Bauch voll geschlagen. Danach auf die Liegen am Pool – Verdauungspauserl. Bis zum nĂ€chsten Essen wurde dann geplantscht.

Mittagessen waren Mama und ich alleine. Papa hatte wieder Probleme mit dem. Er musste zwar nicht brechen oder so, aber das Essen ließ er sicherheitshalber lieber aus. Unser Kellner fragte eh gleich wo denn sein Freund sei.
Nach dem Essen wieder ein wenig rasten ehe die nĂ€chste Poolrunde startete. Das ist ein Leben: essen – schwimmen – essen – schwimmen.

Am spĂ€ten Nachmittag holten wir uns noch ein leckeres Eis und Milchshakes an der Poolbar, ehe wir uns auf den Weg ins Zimmer machten. Mittlerweile waren wir eine betrĂ€chtliche Zeit an der Sonne gewesen. Papa war schon ziemlich rot. Auch Mama – und das trotz LSF 50! Ich war nur im Gesicht ein bisschen rot, da dĂŒrften Omis „Hautgene” durchkommen (hab‘ ich ein GlĂŒck). Bis zum Sonneuntergang blieben wir auf dem Zimmer. Morgen werden wir versuchen die Sonne möglichst zu meiden. Keine Ahnung, ob das ĂŒberhaupt machbar ist – außer man sperrt sich im Zimmer ein.

SpĂ€testens ĂŒbermorgen wollen wir endlich den Aqua Park unsicher machen. Da bekommen wir dann wieder eine große Dosis Sonne ab.
Unglaublich, dass wir nun den vierten Tag hier sind und noch immer nicht alle Pools gesehen haben. Erst recht nicht die gesamte Anlage und auch nicht den Aqua Park. Aber es ist einfach sooo riesig. Und wenn ich erst einmal im Wasser bin, noch dazu gleich vor der eigenen ZimmertĂŒr, will ich gar nicht mehr weiter ;-)
Sommerfrischlerin

Als die Sonne bis auf ein kleines Zipfelchen untergegangen war spazierten wir in die kleine Einkaufsstraße in unserer Anlage. Mama schaute sich nach ein paar Souveniers um. Ich habe mich in ein paar Holzkamele verliebt und Papa hat sich in der Apotheke was gegen seinen Durchfall gekauft.
Ich finde das immer noch lustig: Den einzigen der vorgesorgt hatte hat es erwischt *ggg* (sorry Papa).

Beim Abendessen saßen wir heute einmal nicht draußen. Drinnen ist es klimatisiert und wegen Papas Bauchweh sicher etwas angenehmer. Unser neuer Kellner hatte schnell Mamas Cola-Light-Sucht erkannt und ihr gleich eine ganze Flasche voll besorgt. Echt nett – und das ohne Aufpreis.
Ein italienisches MĂ€dchen war dann ganz weg von meiner Spielekonsole.

Heute gab es leider keine Show. Wie ĂŒblich sind wir gegen neun ins Zimmer gegangen. Auch heute dauerte es nicht lange und ich war im Land der TrĂ€ume angekommen. Aber auch Mama hielt nicht viel lĂ€nger durch.
Bis morgen.
Gruppenbild

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Donnerstag, 11. August 2011, 21:08, und wurde abgelegt unter "Dies und das". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert