Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Nov272010

Eine Menge los heute

Abgelegt unter: Dies und das

Gleich in der FrĂŒh stand ein lĂ€ngst fĂ€lliger Lebensmitteleinkauf an. Man will ja schließlich ein ordentliches FrĂŒhstĂŒck haben. Anfangs war noch alles okay. Aber Mama klagte schon seit gestern ĂŒber ein Pochen in ihrer rechten Seite. Dazu hat sich ĂŒber Nacht ein starkes Ziehen in der linken Seite gesellt.

Nachdem der Einkauf erledigt war und wir gerade das FrĂŒhstĂŒck vorbereitet hatten, wurden die Schmerzen aber so schlimm, dass Mama beschlossen hat, ins Spital zu fahren. Ich blieb mit Papa daheim. Bis Omi sie abgehilt hat wat ich total lieb zu Mama. Ich fragte sogar, ob sie etwas von meinem FrĂŒhstĂŒck abhaben mag.

Nach etwa 2½ Stunden war klar, dass es keine BlinddarmentzĂŒndung ist (die hatte Opi eh schon eher ausgeschlossen). Es dĂŒrfte sich wohl um eine EierstockentzĂŒndung handeln. Genaueres muss Mama aber mit ihrem GynĂ€kologen abklĂ€ren.

Trotz der Schmerzen war schnell klar, dass wir trotzdem auf den Christkindlmarkt gehen können. Es ist ja nichts Akutes und daheim tut es mindestens genauso weh. Warum also zu Hause sitzen?
Schon auf dem Heimweg vom Krankenhaus hat Mama Sandra angerufen um Zeit und Treffpunkt auszumachen. Kaum war sie daheim, haben wir uns schnell angezogen und fuhren los.

Jetzt kommt das Beste des Tages. Ich habe mir unser gestriges GesprĂ€ch echt zu Herzen genommen. So blieb meine Hoseden ganzen Tag ĂŒber trocken. Das sollte ich nicht bereuen. Denn bei einem Standl am Christkindlmarkt gab es fĂŒr mich, abgesehen von einem leckeren Punsch, noch einen großen Stoffsimba (der aus „Der König der Löwen”) und zusĂ€tzlich einen Tigerluftballon.

Auch sonst gab es auf dem Christkindlmarkt bei den BlumengÀrten Hirschstetten viel interessante Sachen zu sehen. Es war total schön. Leider haben wir in der Hektik den Fotoapparat zu Hause vergessen. Aber Mami meinte, dass, wenn die Hose weiterhin trocken bleibt, wir bald wieder hinfahren könnten.

Zur Abrundung des Tages waren wir am Abend bei O&O zum Essen eingeladen. Opi hatte auf Wunsch eine Lasagne gemacht. Viel haben wir ihm nicht ĂŒbrig gelassen.
Nach dem Essen habe ich noch die neue Couch der Großeltern getestet. Ich find‘ sie ok.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Samstag, 27. November 2010, 20:11, und wurde abgelegt unter "Dies und das". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert