Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Aug052009

Jeder Tag viele Abenteuer

Abgelegt unter: Freizeit

Auch heute bin ich erst kurz vor neun aus dem Bett gekrochen. Mami meint, auch wenn ich erst 2½ Jahr alt bin, weiß ich schon, wie man richtig Urlaub macht.

Nach der morgendlichen StÀrkung am Buffet sind wir gleich in die Therme marschiert, um dort die Zeit bis zum Mittagessen zu verbringen. Da wurde geplanscht, geschwommen, mit der Dusche gespielt und auch Papa kam nicht zu kurz:
Papa wird geduscht

Das Mittagessen nahmen wir heute auf der Terasse ein. Das schöne Wetter musste einfach ausgenĂŒtzt werden.

Als der Bauch voll war, sind wir von der Terrasse auf den gleich dahinter liegenden Spielplatz spaziert. Beim Sand spielen, rutschen, kraxeln und Bobby-Car fahren konnte ich gleich wieder eine Menge Kalorien verbrennen:
Klettermaxe

Als es mir draußen zu heiß wurde, sind wir in die kĂŒhle Lobby gegangen. Das ist aber nicht so eine Lobby wie in anderen Hotels wo man ganz leise sein muss und nichts angreifen darf. Ganz im Gegenteil. Mama, Papa und ich haben fangen gespielt und dabei lauthals gelacht. Dann bin ich wie eine VerrĂŒckte mit dem Bobby-Car durch die ganze Lobby gedĂŒst – und da war ich nicht die einzige :-)

Das alles hat niemanden gestört. Das nenne ich wirklich ein Kinderhotel. Da hat jemand echt verstanden, um was es uns geht. Mama nutzte auch gleich die Gelegenheit fĂŒr mich an der Rezeption eine kleine Erinnerung an den Urlaub zu besorgen. Einen Rucksack und eine ÜberraschungstĂŒte. Aber vor allem Sunny Bunny.

Weiter zum Indoorspielplatz. Wie gesagt, hier gibt es keine Langeweile. Kaum hatte ich mich dort ausgetobt, war es schon Zeit fĂŒr die Nachmittagsjause. Danach sind wir kurz aufs Zimmer. Ewig auf 180 geht nicht. Ich musste ein wenig zur Ruhe kommen. Außerdem musste ich mich mental auf meine zweite Schwimmstunde vorbereiten und auch noch die Badesachen packen.

Vor der zweiten Schwimmlektion haben wir dem traumhaft schönen Babybereich im ersten Stock einen Besuch abgestattet. Da wurden Hand- und FußabdrĂŒcke gemacht und Mama wollte unbedingt von mir solche AbdrĂŒcke haben:
AbdrĂŒcke

Bei solchen Sachen kenne ich mich mittlerweile schon recht gut aus. Daher war das in einer Minute erledigt und wir konnten endlich zum Schwimmkurs. Den habe ich heute mit Papa gemacht. Der wollte es sich nicht entgehen lassen, diese Erfahrung mit mir zu teilen. Ich habe echt brav mitgemacht:
mit Papa beim Schwimmkurs

Am Abend, nach dem Essen, habe ich dann wieder Sunny Bunny besucht. Besser gesagt, er uns. Sunny Bunny kommt nÀmlich immer nach dem Abendessen auf einen Tanz und zum Gute-Nacht-sagen vorbei.
Ins Bett musste ich danach aber trotzdem noch nicht. Immerhin sind wir ja im Urlaub. Da das Wetter so herrlich war, fuhr ich auf meinem Bobby-Car dem Sonnenuntergang entgegen und pflĂŒckte noch ein paar Blumen fĂŒr Papa und Mama.

Es wurde aber nicht viel spĂ€ter als sonst ĂŒblich dass ich ins Bett kam. Fast wĂ€re ich im Garten eingeschlafen.

Liegt es am Wasser? An der frischen Luft? Am Schwimmen? An Sunny-Bunny? …
Egal, ich schlafe schon.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Mittwoch, 5. August 2009, 20:08, und wurde abgelegt unter "Freizeit". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert