Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Dez302011

Kaum angekommen, schon am Treppchen

Abgelegt unter: Urlaub

Im Kindergarten erzÀhlte ich stÀndig wie sehr ich mich freute, dass wir heute wieder zum Sunny Bunny fahren. Viele Kinder waren zwar nicht da denen ich das erzÀhlen konnte, aber der Wichtigste war da: Markus, unser Betreuer.
Als Mama mich abholen kam marschierten wir gleich zum Auto.

Unser Auto verbringt die Urlaubswoche in der Werkstatt (um den kleinen Seitenschaden reparieren zu lassen den es sich vor einigen Wochen zugezogen hat). Daher hat Mama sich fĂŒr den Urlaub einen 3008 ausborgen dĂŒrfen. So hatten wir genĂŒgend Platz fĂŒr uns und unser GepĂ€ck.
Der erste Weg fĂŒhrte uns zu Papas Firma. Der hatte gestern und heute Inventur und war noch fleißig am TeilezĂ€hlen. Wir vertrieben uns die Wartezeit beim Tratschen. Ich staubte einen neuen BMW ab (einen kleinen zum Spielen) und wir haben noch angestoßen ehe Papa offiziell dienstfrei hatte und es endlich losging.

Beim Fahren war mir, trotz meiner tollen Malmappe, recht fad. War wohl die NervositĂ€t. Also befolgte ich Mamas Ratschlag doch ein bisschen zu schlafen. So verging die Fahrt wirklich wie im Flug (auch wenn selbst das fĂŒr mich nicht schnell genug ist wie man auf dem Weg nach Ägypten merkte *gg*). Endlich wieder zu Hause, ich meine beim Sunny Bunny. Aber das ist ja schon fast mein zweites Zuhause ;-)

Nach dem Einchecken wurde das Zimmer begutachtet und fĂŒr gut befunden. Beim Auspacken wurden wir von GelĂ€chter und LĂ€rm auf den Gang gelockt. Dort sahen wir, dass in der Lobby gerade ein Bobby Car Grand Prix stattfand. Nichts wie runter und zum Start angemeldet. WĂ€hrend ich warten musste bis ich dran war habe ich das mir zugeteilte GefĂ€hrt auf FunktionstĂŒchtigkeit ĂŒberprĂŒft und mich damit vertraut gemacht.
Dann wurde mein Name aufgerufen wurde und ich fuhr zur Startlinie. Die Spannung stieg.

„Aaauuuuffff die PlĂ€tze, fertig, los!” Ich legte einen Blitzstart hin und raste los. Da ich mehr aus Spass an der Freude teilnahm konnte ich locker an die Sache rangehen. Nachdem ich meine Runden absolviert hatte gingen wir gemĂŒtlich zum Essen. Nach dem Essen bekamen wir noch einen Teil der Siegerehrung mit. Plötzlich wird mein Name aufgerufen und ich wurde zum Siegertreppchen gebeten. Es ging alles soooo schnell, dass ich mich gar nicht auskannte und nicht wusste, auf welchen Platz am Treppchen ich mich stellen sollte.
Dann war es offiziell: ich hatte doch tatsĂ€chlich den 2. Platz gemacht. Mama und Papa waren megastolz auf mich und ich natĂŒrlich auch ;-).

So endete der erste Abend mit einem schönen Erfolg. Dann musste ich aber ins Bett um morgen fit zu sein,. Da wird es ein langer Tag (das nÀchste Mal gehe ich dann erst im nÀchsten Jahr schlafen).

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Freitag, 30. Dezember 2011, 21:12, und wurde abgelegt unter "Urlaub". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert