Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Okt112009

Krank wie eine Große

Abgelegt unter: Gesundheit

Gleich beim Aufwachen ging es mir schon ziemlich schlecht. Das ist auch Papa gleich aufgefallen als er ins Zimmer kam. Es dauerte keine halbe Stunde, da musste ich mich auch schon das erste Mal übergeben. Und kurze Zeit darauf gleich noch einmal. Als ich aber diesmal merkte, dass wieder was hochkommt, bin ich schnell zu Papa gelaufen und habe ihm gesagt das ich spucken muss. Er hat mich aufs Klo begleitet, wo ich mich wie eine Große brav über die Muschel gebeugt und ins Klo erbrochen habe.
Danach war ich erstmal leer und auch ziemlich erschöpft und musste mich auf die Couch legen.

In der Zwischenzeit ist Papa ins Schlafzimmer gegangen um Mama aufzuwecken, die von meinem Zustand noch gar nichts mitbekommen hat. Als Papa ihr alles berichtet hatte, ist sie vor Schreck fast aus dem Bett gefallen. Aber als sie erfahren hat, wie brav ich war, war sie total stolz auf mich. Zur Sicherheit hat sie mir aber einen Kübel gebracht, damit ich nicht so weit laufen muss. Eine gute Idde, denn der hat sich ausgezahlt.

Den restlichen Vormittag habe ich dann mit Mama auf der Couch gekuschelt. Ein wenig konnte ich auch spielen.

Nach dem Mittagsschlaf ging es mir dann deutlich besser. Genaugenommen sogar so gut, dass wir uns auf den Weg zum Indoorspielplatz machten wo wir den Nachmittag verbracht haben.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 11. Oktober 2009, 20:10, und wurde abgelegt unter "Gesundheit". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert