Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Apr242011

Mein erster richtiger Film

Abgelegt unter: Dies und das

Papa ging es heute morgen auch noch nicht wirklich gut. Daher sind Mama und ich alleine losgezogen. Zuerst frĂŒhstĂŒcken bei Mc Donalds. Danach weiter zum Billa am Praterstern um ein paar Kleinigkeiten einzukaufen. Schon praktisch, dass der auch an einem Sonntag offen hat.

Wieder daheim haben wir es uns auf der Couch gemĂŒtlich gemacht und den Fernseher aufgedreht. Da lief gerade Captain Hook. Ein Film, den Mama oft in ihrer Kindheit gesehen hatte. Der hörte sich so spannend an, dass wir dabei hĂ€ngen geblieben sind und ich in mir ansehen wollte. Es war der erste Film fĂŒr mich, der mit richtigen Schauspielern und nicht mit gezeichneten Figuren war.

Mama war daher ziemlich ĂŒberrascht und hat immer wieder nachgefragt, ob ich eh keine Angst habe und ihn auch wirklich sehen will . Aber er hat mir total gut gefallen. Mama machte es irgendwie stolz als sie mich so dasitzen sah wie ich mir anschaute, was auch sie damals so gerne gesehen hatte.

Nachdem der Film aus war haben wir Papa, dem es schon etwas besser ging, aus dem Bett geschmissen. Immerhin wurde es langsam Zeit dem Spielplatz einen Besuch abzustatten um zu schauen, was der Osterhase fĂŒr mich versteckt hat. Da muss Papi natĂŒrlich dabei sein.

Mama ging schon mal vor um einen Platz an der Sonne zu reservieren. Auf dem Weg dahin haben wir July und Mario getroffen die uns gesagt haben, dass sie auch bald nachkommen. Beim Sandspielplatz angekommen habe ich gleich angefangen zu suchen. Dabei habe ich ĂŒberall gesucht, jeden Stein umgedreht und mich durch jedes GebĂŒsch gequetscht:
Ein gutes Versteck

Aber letztlich zahlte sich die ganze MĂŒhe aus und ich habe ein Packerl und ein Osternest mit vielen schönen Sachen gefunden:
Gefunden

Brav sein zahlt sich also doch aus.

Jetzt nĂŒtzten wir das schöne Wetter um draußen zu spielen. Als ich gerade dabei war mir meine ganzen neuen Sachen anzusehen kamen auch gerade Marion und Marcel. Papa machte sich wieder auf den nach Hause weg um sich noch ein bisschen hinzulegen. Kaum war Papa weg flĂŒchteten auch wir in unseren Hof da genau neben uns im Baum ein riesen Wespennest sein Unwesen trieb und die anderen BĂ€nke leider belegt waren. Dort angekommen war mir Anfangs etwas fad da noch niemand von den kleinen da war aber Mama hat mich einfach mit Schaukeln abgelenkt und schwups auf einmal stand Celine da und ich hatte jemandem zum spielen.
Sandspiele

Etwas spĂ€ter kam dann ein Anruf von July und Co das sie nun auch bald runter kommen und drĂŒben im anderen Hof ein besseres PlĂ€tzchen frei geworden ist! Also alles zusammengepackt und wieder rĂŒber marschiert. Nach und nach kamen auch die anderen und auch Papa dem es nun wieder gut ging. July hat mir noch eine schicke neue Frisur verpasst bevor ich die Sandkiste unsicher machte und dann wurde bis zum Abend gespielt.

Ich glaube, viel besser kann man einen Ostersonntag nicht verbringen. Und das Wetter hat auch toll mitgespielt. Gerade noch, denn ab morgen soll es frisch und nass werden. Aber das ist mir im Augenblick noch völlig egal.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 24. April 2011, 20:04, und wurde abgelegt unter "Dies und das". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert