Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Jun092011

Meine erste Kinderkrankheit: Feuchtblattern

Abgelegt unter: Gesundheit

Gerade den Schlafsand aus den Augen gewischt stand Mama auch schon parat um sich meine verdächtigen Punkterln anzusehen. Diese waren über Nacht mehr geworden. Also nix mit Kindergarten, denn nun war Mama überzeugt, dass es die Feuchtblattern sind.

Aber immer langsam mit den jungen Pferden: erst in Ruhe einen Kakao trinken und richtig munter werden. Kurz vor ½ acht haben wir uns auf den Weg zum Hausarzt gemacht. Wie ĂĽblich mussten wir da ein wenig warten ehe wir unser Anliegen vortragen konnten. Der Sprechstundenhilfe.

Die Wartezeit nĂĽtzte Mama um in der Arbeit von ihrem Verdacht und unserem Arztbesuch zu berichten und mitzuteilen, dass sie sich wieder melden wird wenn sie Genaueres weiĂź. Dann waren wir dran. Die Sprechstundenhilfe bat uns an der Seite zu warten. Sie war auch unserer Meinung. Der allgemeine Verdacht wurde dann durch die Ă„rztin offiziell gemacht: ich habe die Feuchtblattern.

Mit Pflegeanleitungen und einem Rezept bewaffnet haben wir uns auf den Weg in die Apotheke gemacht um alles Nnötige zu besorgen damit ich schnellstmöglich wieder gesund werde. Aber für diese und die ganze nächste Woche ist der Kindergarten wohl gestrichen. Mama hat noch die 4ma informiert, dass sie diese Woche nicht mehr kommen kann. Dann wurde im Kindergarten Bescheid gesagt und danach Papa, O&O und unseren Freunden. Jetzt für nächste Woche der Pflegeurlaub aufgeteilt werden. Aber das soll nicht meine Sorge sein ;-)

Erst einmal wurde geschmiert, dass es eine wahre Freude war. Alle Punkterln wurden mit einer Speziallösung betupft, damit sie schneller abtrocknen. Ich sah dann zwar aus wie ein schlecht geschminkter Clown, aber ansonsten ging es mir prächtig.

Daher trafen wir uns mit Opi bei unserem Bike um gemeinsam die BremsflĂĽssigkeit zu wechseln und die Kette zu schmieren. Beim Kette schmieren habe ich Opi geholfen und immer brav das Hinterrad weitergedreht. Da haben die Kette und ich ja etwas gemeinsam: beide mĂĽssen wir geschmiert werden ;-)

Am Nachmittag stand dann fest, dass Papa sich nächste Woche auch zwei Pflegeurlaubstage nimmt, und zwar Di und Mi. Gleich gab Mama in der Arbeit Bescheid dass sie nächste Woche wieder kommt. Das trifft sich gut, denn sie ist ja nun Arbeitssicherheitskoordinatorin und hat ein Meeting und auch sonst jede Menge zu tun.
Da ist es ganz gut dass Papa auch zwei Tage ĂĽbernehmen kann. Ich bin ja wirklich fit, habe kein Fieber und nichts sondern einfach nur lustige Punkte ĂĽberall. Da bin ich auch mit Papa zufrieden. Wenn ich so richtig krank gewesen wäre hätte ich meine Mama eh nicht hergegeben – und sie mich wohl auch nicht.

Do und Fr bin ich dann bei Omi und Opi. Also alles perfekt eingeteilt und ich habe Abwechslung *gg*. Ist ja irgendwie blöd, dass man „nur” fĂĽnf Tage Pflegeurlaub am StĂĽck gehen kann. Gerade, wo die meisten Kinderkrankheiten länger dauern. Aber einerseits ist das nicht mein Problem und andererseits was machen die in anderen Ländern, wo es sowas wie Pflegeurlaub gar nicht gibt? Da geht es ja auch irgendwie.

So werde ich meine erste – und wenn ich GlĂĽck habe auch einzige – Kinderkrankheit bald ĂĽberstanden habe. Soll mir nie Schlimmeres passieren!

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Donnerstag, 9. Juni 2011, 20:06, und wurde abgelegt unter "Gesundheit". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert