Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Aug032009

Sonnentherme Lutzmannsburg, wir kommen!

Abgelegt unter: Freizeit

Nach dem Aufstehen wurden noch die letzten Kleinigkeiten eingepackt. Schnell etwas frühstücken – auch wenn es vor Aufregung kaum hinunter ging.
In Opis zweiter Heimat, beim Eybl, ahben wir noch ein Boot besorgt und dann ging es endlich los.
Auf in die Sonnentherme Lutzmannsburg.

1¼ Stunden später waren wir auch schon am Ziel. Ich habe die gesamte Anreise verschlafen.

Als sich der Eingang zum Hotel öffnete, trauten wir unseren Augen kaum: eine riesige Empfangshalle in der gut 20 Bobby-Cars aufgereiht standen. Kurzfristig dachte ich schon, wir währen im Himmel gelandet:
im Kinderhimmel

Während Mama eincheckte haben Papa und ich uns gleich ans spielen gemacht. Als alle Formalitäten erledigt waren, ging es erstmal aufs Zimmer. Nummer 312, im 3 Stock.

Lange hat es uns aber nicht im Zimmer gehalten. Schnell unser Gepäck verstauen und gleich ab in die Therme. Erst einmal alles ansehen und dann die ersten Runden schwimmen:
im Pool

Auch hier kamen wir aus dem Staunen nicht heraus. Echt das reinste Paradies für Kinder.

Am Nachmittag gab es dann Kaffee und Kuchen auf der Terrasse. Mit Blick auf den riesengroßen Outdoorspielplatz. Klar, dass ich den auch gleich in Beschlag genommen habe. Auch drinnen, gleich neben dem Restaurant, gab es ein Spielezimmer. Natürlich wurde auch hier gleich alles einem Test unterzogen.

Bis zum Abendessen war die Zeit wie im Flug vergangen. Nachdem Abendessen waren wir noch ein bisschen im Hoteleigenem Indoorspielplatz den man im nu vom Restaurant aus mit einer Rutsche erreicht. Dann wurde es Zeit fürs Bett.
Ich habe übrigens ein eigenes Zimmer. Sogar mit einem Stockbett. Von dem hat Mama allerdings gleich die Leiter entfernt. Sie kennt mich gut und weiß, dass ich da bei der erstbesten Gelegenheit hinaufgekraxelt wäre. Schon in frühesten Tagen haben sich bei mir ja eindeutige Tendenzen zum Spidergirl gezeigt:
Spidergirl

Da ist es besser, wenn man vorsichtig ist. Aber heute wäre muir dass egal gewesen. Ich bin todmüde ins Bett gefallen und fast augenblicklich eingeschlafen.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Montag, 3. August 2009, 21:08, und wurde abgelegt unter "Freizeit". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert