Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Feb292012

Wieder nach Hause

Abgelegt unter: Dies und das

Die ganze Nacht habe ich dann doch nicht bei Oma verbracht. Gegen Mitternacht quälten mich so heftige Ohrenschmerzen dass wir in unsere Wohnung gegangen sind da Omi kein passendes Mittel für mich zu Hausehatte. Also rüber und Mama aus dem Bett klopfen.

Die war anfangs natürlich etwas erschrocken. Wer könnte mitten in der Nacht etwas von ihr wollen? Als sie mich dann ganz verweint und müde in Omas Armen sah war sie aber gleich voll da und nahm mich zu sich. Erst einmal bekam ich einen Nureflexsaft gegen die Schmerzen. Omi wollte mich dann zwar wieder mitnehmen aber Mama war dagegen da sie mich lieber bei sich hat wenn ich krank bin. Und ich muss ehrlich sagen ich bin ja auch lieber bei ihr wenn es mir nicht gut geht. Mama ist halt noch immer die Beste *gg*.
Als Oma weg war warfen wir Papa aus dem Bett und baten ihn, es sich auf der Couch gemütlich zu machen. So konnte ich die restliche Nacht bei Mama im Bett verbringen. Bald wirkte das Mittel und ich konnte wieder einschlafen. Mama stellte sich in den Wecker um eine halbe Stunde früher als sie eigentlich aufstehen müsste um dann abschätzen zu können wie es mir geht. Bis der Wecker läutete schaute sie immer wieder ob ich Fieber bekomme. Zum Glück war das nicht der Fall. Und als ich in der Früh aufwachte waren auch die Ohrenschmerzen wieder wie weggeblasen.

Mama fragte mehrmals nach ob auch wirklich alles gut ist. Dann wurde entschieden dass ich wohl doch in den Kindergarten gehen könnte. Sie mich hin und machte sich dann auf den Weg zum zweiten Teil ihres Workshops. Heute zum Glück nur am Vormittag.

Die Zeit im Kindergarten verlief ganz normal und die Ohrenschmerzen kamen auch nicht wieder. So war ich quietschvergnügt als Mama nach ihrem Workshop kam um mich abzuholen. Was in mehrfache Hinsicht super war: ersten weil Mama es sowieso nicht aushält wenn es mir nicht gut geht und zweitens, weil wir einiges einzukaufen hatten (da morgen mein Geburtstag im Kindergarten nachgefeiert wird).

Also auf ins EKZent um dort jede Menge Süßigkeiten zu besorgen. Da wird es morgen für alle einen Zuckerschock geben. Gemeinsam mit Mama habe ich mir jede Menge ausgesucht von dem ich denke das es ihnen schmecken wird. Zu Hause angekommen haben wir die Sachen in schöne Sackerl aufgeteilt. Dann war eine Pause angesagt und zur Entspannung sahen wir uns eine DVD an.
Viel hat Mama davon aber nicht mitbekommen. Durch die nächtliche Aktion war sie etwas müde und schlief bald daher ein. Ich schaute noch ein bisschen alleine weiter, verzog mich aber dann ins Spielezimmer weil mir fad wurde ;-). Immer wieder schaute ich bei Mama vorbei bis sie wieder ausgeschlafen war *g*.

Als sie wieder fit war haben wir gemeinsam gemalt. Ich ein Bild für Opi der heute endlic aus dem Krankenhaus entlassen wurde. Aufs Bild habe ich geschrieben: FÜR OPA VON LENA-MARIE. Mama hat es mir auf einem anderen Blatt vorgeschrieben und ich habe es nachgeschrieben.

Nachdem das Bild fertig und Papa von der Arbeit da war gingen wir zu O&O rüber. Es gab ein gemeinsames Abendessen. Wir haben in der „Pizzerei” bestellt, da der Chefkoch ja derzeit kochuntauglich ist. Essen war aber lecker und wir haben Opi wieder daheim willkommen geheißen. Jetzt hoffen wir halt nur, dass das mit dem Auge sich wieder gibt und er bald wieder ordentlich sehen kann. Dazu die besten Wünsche.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Mittwoch, 29. Februar 2012, 22:02, und wurde abgelegt unter "Dies und das". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert