Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Sep112011

Wir rocken das GÀnsehÀufel

Abgelegt unter: Freizeit

Kaum zu glauben dass wir schon den 11. September haben wennman sich das Wetter anschaut. Saugeiles Badewetter, als wollte der Sommer sich fĂŒr das Wetter im Juli entschuldigen.

Da ich ja schon seit langem wieder mal ins GÀnsehÀufel wollte nutzen wir die unerwartete Gelegenheit. Auch Mama und Papa konnten sich bei dem Wetter nichts Besseres vorstellen. Familie Gruber, die von unserem Plan Wind bekommen hatte, wollte etwas spÀter nachkommen.

FrĂŒh am Morgen packten wir unser Badezeug zusammen um pĂŒnktlich dort zu sein. Wir schafften es, kurz vor neun im Bad zu sein und uns einen tollen Platz zu sichern. Weit und breit nur einige Menschen und ein paar Bademeister (die sind natĂŒrlich auch Menschen, gehören aber zum Inventar). Sonst niemand. Wie cool ist das denn?

Erst etwas frĂŒhstĂŒcken und Sonne tanken ehe es zum Becken bzw zur Rutsche ging. Das erste mal rutschte ich mit Papa runter bis Mama sah, wie toll ich schon alleine zurĂŒck an den Rand schwimme. Da wollte sie wissen, ob ich mich auch ganz alleine rutschen traue. Und wie ich mich traute.

Wir haben uns so richtig ausgetobt und Gas gegeben. Mama und Papa waren voll Stolz als sie gesehen haben, wie toll ich das alleine mache: rutschen, zum Rand schwimmen, rausklettern und dann das Ganze von vorne. So machte das gleich noch mehr Spass.

Nach und nach kamen dann etwas mehr Leute und auch Roland, Sandra und Lea (die sehr wasserscheu zu sein scheint) stießen zu uns. Am Nachmittag lieferten sich Mama, Papa, Roland und ich eine Minigolfpartie. Bei der Hitze zogen sich die 18 Löcher aber doch uns so freuten wir uns alle wieder aufs kĂŒhle Nass *herrlich*.
Bis gegen 16 Uhr genossen wir das herrliche Wetter, das Wasser und vor allem die Rutsche. Da morgen aber wieder Kindergarten angesagt ist und zu Hause noch Arbeit auf uns wartete wurde es dann Zeit sich auf den Weg zu machen. Immerhin waren wir schon ĂŒber sieben Stunden im Bad gewesen und haben es da ordentlich krachen lassen. Mama taten vom vielen Rutschen schon direkt die Beckenknochen weh. So hat sie wenigstens noch ein paar Tage eine schöne Erinnerung an diesen herrlichen Badetag *gg*.

Dieser Beitrag wurde geschrieben am Sonntag, 11. September 2011, 21:09, und wurde abgelegt unter "Freizeit". Du kannst die Kommentare verfolgen mit RSS 2.0. Du kannst hier einen Kommentar hinterlassen, oder einen Trackback senden von deiner eigenen Seite.

Noch keine Kommentare.

Kommentar hinterlassen

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu hinterlassen. Hier anmelden

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert