Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Aug 312007

Heute bin ich zu den Großeltern ĂŒbersiedelt.
Nein, nein, nicht fĂŒr immer (ich sehÂŽ schon, wie sich Opi den Schweiß von der Stirn wischt). Nur ĂŒber das Wochenende, da meine Eltern einen Kurzurlaub machen.

Aug 302007

Heute hat ein neues Einkaufszentrum aufgemacht. Gleich neben dem Ernst-Happel-Stadion eröffnete das Stadioncenter (mit 70 GeschĂ€ften). Und natĂŒrlich mussten wir da dabei sein.

Also haben wir uns am Nachmittag mit Omi und Opi auf den Weg dorthin gemacht. nach etwas Herumkurverei war ein Parkplatz gefunden und schon nach fĂŒnf Minuten Fußmarsch waren wir da.
Sehr lange sind wir aber nicht geblieben, da sehr viele Leute dort waren und Mama bald heim musste. Die fÀhrt nÀmlich morgen mit Papa weg und muss noch alles Sachen packen.

Ich vor dem EisliftAber ein GeschĂ€ft mit lauter Sachen fĂŒr mich haben wir gefunden. Die anderen GeschĂ€fte haben nicht, was wir nicht auch in der NĂ€he bekommen wĂŒrden. Den „Eislift” (ein Lift, der in beleuchteten Eisblöcken rauf und runter fĂ€hrt) haben wir uns auch angeschaut. Da haben wir uns aber etwas mehr davon erwartet. So besonders war der nicht.

Wieder zu Hause habe ich Mama beim Packen zugesehen. Kaum fertig, war auch schon Papa da und wir haben alle bei Omi zu Abend gegessen. Das ist jetzt richtig spannend, denn auch ich sitze schon mit meinem Hochstuhl mit am Tisch. Und hin und wieder bekomme ich auch etwas ab.

Bitte zu Tisch

Aug 292007

Gleich in der FrĂŒh haben wir uns mit Meli und Yasi auf den Weg nach Schönbrunn gemacht. Da es heute nicht so heiß war, haben sich die Tiere auch etwas mehr bewegt.

Aber leider hat uns dann das Wetter dann einen Strich durch die Rechnung gemacht: es begann zu regnen. Meine Laune war natĂŒrlich gleich im Keller und das habe ich auch den ganzen Weg bis zur U-Bahn lauthals verkĂŒndet. GeflĂŒchtet sind wir, wie könnte es auch anders sein, natĂŒrlich ins Donauzentrum. Dort waren wir dann bis es Zeit wurde, Papa daheim zu empfangen.

Aug 282007

Beim Morgenflascherl habe ich erste Versuche unternommen, das Flascherl selbst zu halten.Das ging fĂŒrs erste Mal gar nicht so schlecht.

Halteversuch

Eigentlich gefĂ€llt mir der Sommer ja. Warum ich das jetzt sage? Heute Vormittag waren wir im Donauzentrum und dort habe ich viele schöne neue Sachen bekommen. Die sind mir aber noch zu groß und sie sind auch ziemlich warm, da sie fĂŒr den Winter gedacht sind.
Da sie mir aber so gefallen, wĂ€re es schön, wenn jetzt Winter wĂ€re, denn dann dĂŒrfte ich sie schon anziehen.

Danach waren wir wieder einmal mit Meli und Yasi im Donaupark.

Am Abend waren wir noch bei den Großeltern. Da bin ich gleich mit dem Lauflernwagerl vorgefahren. Ich musste ihnen unbedingt mein neues Kopftuch zeigen.

Lernwagerl
Kopftuch

Walter war auch gerade da. Er hat seine Yuca abgeholt, die unter tags beim Opi war. Die Yuca ist so groß, da habe ich mich gleich einmal draufgesetzt. Nein, ich habe natĂŒrlich nur so getan, denn die Yuca ist ja schließlich ein Hund und kein Pferd.

Yuca Ritt

Aug 272007

Um acht Uhr haben wir uns schon mit Meli beim DZ getroffen. Ganz habe ich die morgendliche Hektik allerdings nicht verstanden, denn mittlerweile weiß ich ja, dass das DZ erst um neun Uhr aufmacht (zumindest die GeschĂ€fte, und was anderes hat Mami dort noch nie interessiert).

Zu Mittag sind Mama und ich dann mit Jacqueline und Co noch zum Ikea gefahren. Dort haben sich die Großen ein Mittagessen gegönnt. Warum auch nicht? Da kann man gut und gĂŒnstig essen.
Frisch gestÀrkt sind wir alle dann noch in den Donaupark aufgebrochen um etwas frische Luft und Sonne zu tanken.

Auf einmal waren auch Oma und Opa da. Die haben mit ihren FahrrĂ€dern eine grĂ¶ĂŸere Tour (so 40 km) gemacht und sind auf einen kurzen Stopp geblieben, da sie sowieso durch den Park geradelt sind.

Aug 262007

Nach dem MĂ­ttagessen haben wir uns auf den Weg nach Zwölfaxing gemacht um dort den Tag zu verbringen. WĂ€hrend Mama und Papa das kĂŒhle Nass des Pools genossen haben, bin ich in meinem Wagerl gelegen und habe geschlafen.

Kaum war ich munter, gab es auch schon ein Glaserl gegatschter FrĂŒchte. Gegen fĂŒnf Uhr am Abend haben wir uns auf den Heimweg gemacht, da Papa Kopfschmerzen bekam.

Aug 252007

fanfaren on Heute wurde ich schon sechs Monate alt! fanfaren off
Zur Feier des Tages haben Mama, Papa, Meli, Alex, Julia und ich einen Ausflug nach Schönbrunn gemacht um uns dort die Tiere anzusehen. Meine Eltern waren gescheit, denn sie haben gleich eine Jahreskarte gekauft. Da ich sicher noch öfter herkommen möchte, ist das die gĂŒnstigste Lösung.
Bei der Autofahrt konnte ich den neuen Autositz so richtig testen:

Autositz

Im Zoo habe ich zwar die meiste Zeit geschlafen, aber ein paar Tiere habe ich doch gesehen. Die waren aber wegen der Hitze meistens genauso mĂŒde und faul wie ich. Einige Tiere habe ich wegen ihres Pools ziemlich beneidet. Mama ließ sich aber nicht zu einem kurzen Bad ĂŒberreden.
Hier ein paar Bilder:

Pinguine
Seehunde
EisbÀr
Bison
Kleiner Panda

Danach sind wir dann alle noch gemeinsam zum Mc Donalds gefahren und haben gegen Abend JĂŒrgen und Jacqueline in ihrer neuen Wohnung besucht.
Alles in allem ein wĂŒrdiger Tag, um mein erstes Halbjahr zu feiern.

Mittlerweile habe ich auch schon zwei (2) ZÀhne. Das nÀchste Ziel ist, endlich krabbeln zu lernen. Aber das werde ich sicher auch bald schaffen.

Mein zweiter Zahn

Aug 222007

Nach dem Mittagessen sind Mama, Omi und ich in den Gewerbepark zum ToyÂŽs R Us gefahren um zu sehen, was es so an Schaukeln gibt. Wir haben auch eine gesehen, die uns gefallen hĂ€tte. Aber da Opi nicht dabei war, haben wir sie vorerst noch nicht gekauft. Wie sich dann heruasstellte, war das eh gut, denn Opi muss sich noch ĂŒberlegen, wie er die Schaukel am besten (und sichersten) befestigen wird.

NatĂŒrlich hat Mama sich auch schon ein bisschen nach Wintersachen umgesehen. Es gab auch Kleidung fĂŒr mich im Angebot (3 zum Preis von 2). Da Mami sich nicht so recht entscheiden konnte (das Geld wĂ€chst ja nicht auf den BĂ€umen), habe ich ihr die Entscheidung, ob sie mir jetzt etwa Neues kaufen soll oder nicht, leicht gemacht.
Ich habe mich so richtig voll gemacht. Das konnte keine Windel mehr halten. Mama und Omi hatten kein Gewand zum Wechseln mit, so dass ihnen nichts anderes ĂŒber blieb, als mich neu einzukleiden. Als ich dann wieder gesĂ€ubert und neu angezogen war, brachten wir die vollgesauten Sachen zum Auto. Bei der Gelegenheit habe ich mich dann gleich auf mein neues Gewand ĂŒbergeben. Aber ein zweites Mal hat der Trick nicht funktioniert und ich musste mit den Resten meines Mittagessens auf dem Latz heimfahren.

Bei Opa gab es erstmal sauberes Gewand, ehe wir zum Bipa spaziert sind. Eine von Opis Katzen hat es mir nachgemacht und hat in die Badewanne gekotzt (mehr dazu hier). Kato hat dafĂŒr aber nichts bekommen.

Aug 212007

Heute hat Mama die Wohnung in Schwung gebracht. Da mich das nicht wirklich interessiert und ich dabei eher im Weg bin, habe ich mich derweil zu Omi und Opi verkrĂŒmelt.
Am Nachmittag, nachdem die ganze Wohnung wieder geglÀnzt hat, hat Mama mich dann abgeholt und wir haben gemeinsam auf Papa gewartet.

Am Abend waren dann die Strobls bei Omi zu Besuch. Da durfte die Next Generation, also ich, natĂŒrlich nicht fehlen. Opi hat gefĂŒllten Sandwich gemacht, den sich alle gut schmecken ließen.

Tafelrunde

Ich hatte auch keinen Hunger, da ich kurz vorher von Opi meinen ersten Zwieback zum Knabbern bekommen habe. Das mit dem Knabbern mit (k)einem Zahn ist so eine Geschichte. Aber zumindest habe ich ihn ordentlich durchgeweicht.

Zwieback

Aug 202007

… das war die Frage, die Mama heute dazu bewegt hat, mit Anita und Oma beim Ikea vorbei zu schauen. Zuerst musste ich aber noch Mittagessen.

Danach hat Oma schnell noch die Anita noch nach Hause gebracht (wir waren natĂŒrlich mit dabei). Auf dem RĂŒckweg ein Sprung zum Kik, um zu sehen ob es etwas Neues gibt. Gab es: nĂ€mlich Wintersachen. Da Papa heute schon um vier von der Arbeit gekommen ist, mussten wir uns dann schnell auf den Heimweg machen.

Am Abend waren wir dann alle gemeinsam bei Omi und Opi zum Essen eingeladen. Die Strobls sind auch gekommen. Es wurde ein recht gemĂŒtlicher Tratschabend. Ich habe gleich meinen neuen Hochstuhl getestet. Und ich muss sagen, fĂŒr zehn Euro, sitzt es sich drin nicht schlecht – und auch recht sicher.

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert