Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Jul 162006

Mama und Papa haben sich heute einen Kinobesuch gegönnt – sie wollten es eher ruhig angehen haben sie gemeint (was auch immer das bedeutet). Die beiden haben sich Ab durch die Hecke angesehen.
Mama hat gesagt das dies auch ein Film fĂŒr mich wĂ€re. Und was ich da so gehört habe, muss ich sagen, dass ich das auch glaube. Er schien recht lustig zu sein, denn ein paar Mal wurde ich ganz schön durchgeschĂŒttelt, weil Mami so gelacht hat.

Am Nachmittag waren wir noch bei Walter (der ist wohl irgendwie mit mir verwandt, da er mein Großkusin ist) zum Essen eingeladen. Der hat jetzt nĂ€mlich ein eigenes GeschĂ€ft mit Dan KĂŒchen und veranstaltete ein Testkochen!
Komisch fĂŒr mich war nur, dass niemand an mich glauben wollte. Jedem dem Mami von mir erzĂ€hlt hatte meinte, dass er das nicht glauben kann, weil man ja „noch gar nichts sehen kann”.
Na und? Ich sehe auch nichts und glaube trotzdem, dass es Mama und Papa gibt!

Jul 152006

Am Rathausplatz gibt es diese Woche viele Standeln wo man Speisen (und GerÀnke) aus aller Herren LÀnder bekommen konnte.

Meine Eltern waren mit JĂŒrgen und Jacqueline dort um sich einmal um die Welt zu fressen.
Mami hat zwar nicht soo viel gegessen und getrunken, aber das was ich abbekommen habe, war echt lecker. Als Papa sie gefragt hat, ob sie auch einen Caipirinha will, hat sie gesagt, dass sie das wegen mir nicht trinkt. Wenn ein Caipi sowas so Schlimmes ist, warum hat ihn dann Papa getrunken?

Jul 092006

Heute waren Mama und Papa im GĂ€nsehĂ€ufel. Jacqueline, JĂŒrgen und die Kindern waren auch mit.

GÀnsehÀufl

Sie waren dort zum Schwimmen! Wenn die dafĂŒr extra wo hinfahren mĂŒssen, heißt das wohl, dass man da draußen nicht stĂ€ndig von Wasser umgeben ist – oder? Da habe ich es hier doch viel bequemer.

Den Tag haben wir dann alle vor dem Fernseher ausklingen lassen.
Warum heißt der eigentlich so, wo ich doch ĂŒberhaupt nichts sehen kann? Ich nenne ihn fĂŒr mich einfach Plapperkiste!

Jul 082006

Heute waren Mama und Papa mit Jacqueline, JĂŒrgen und deren Kindern in Parndorf. Zuerst wusste ich nicht, was das sein soll. Aber jetzt weiß ich, dass das ein Designer Outlet-Center (immer diese neumodischen Worte) in der NĂ€he von Neusiedl am See ist.

Designer Outlet-Center

Dort ging es von einem GeschĂ€ft ins andere. Leider habe ich nicht so genau mitbekommen, ob die beiden fĂŒr mich auch etwas gekauft haben. Dabei habe ich soo tolle Sachen gesehen! Danach waren die 4 noch bei uns zu Besuch.

Jul 052006

Meine Mama hatte ja schon vor wenigen Tagen einen ersten Verdacht. Na klar, ich hatte ihr ja auch schon ein paar eindeutige Zeichen geschickt.
Aber sie wollte ihren Verdacht offiziell bestĂ€tigt haben. Also hat sie heute ihren GynĂ€kologen (wer oder was auch immer das ist) aufgesucht. Jetzt hat sie schriftlich, was ich ihr gleich hĂ€tte sagen können und nun ist klar – ich bin unterwegs!

Zwar weiß ich noch gar nicht, ob ich einmal ein Junge oder ein MĂ€dchen werden will, aber egal. Ihr könnt euch schon einmal darauf einstellen, dass es bald ziemlich rund gehen wird.

Ich bin jetzt schon fast sieben Wochen alt (ganz genau: 6 Wochen und 3 Tage)! Derzeit bin ich ganze 4 mm „groß”.
In meinem Gesicht entwickeln sich schon die Augen und der Mund. Mein Unterkiefer und die StimmbÀnder nehmen langsam Form an. Die Mundöffnung ist schon geschaffen. Mein Herz schlÀgt derzeit noch mit einer Kammer, aber ich bin schon dabei, eine Scheidewand zu bilden. Ich arbeite schon fest daran, dass sich meine Organe entwickeln. An folgenden bin ich gerade dran:
Lunge, Leber, BauchspeicheldrĂŒse und SchilddrĂŒse.
Das ist doch schon eine ganze Menge fĂŒr die kurze Zeit – oder?

Hier einmal ein erstes Bild. Darauf bin ich zu erkennen (wenn man ganz genau schaut), wie ich gerade durch das Weltall dĂŒse. Nein, Scherz beiseite – es ist ein Ultraschallbild. Und du brauchst gar nicht zu lachen, auf diesen Bildern hast du auch bescheuert ausgesehen!

Anklicken zum VergrĂ¶ĂŸern:
SSW7

Jul 012006

Die letzte Wohnung meiner Eltern hat sich leider als ziemliches Schimmelloch entpuppt. Aber ein kleiner Aufstand bei der Gemeinde (Opi, wer das auch sein mag, kann das prima) und innerhalb kĂŒrzester Zeit haben sie eine neue Wohnung bekommen.

NatĂŒrlich hatten sie keine Ahnung, dass ich unterwegs bin. Daher wurde – noch vor der Hochzeit – umgesiedelt, umgebaut, renoviert, gemalt, …

Und heute hat mein Papa mit seinem Freund JĂŒrgen die letzten Sachen aus der alten Wohnung geholt. Was sind meine Eltern froh, dass sie dort nicht mehr wohnen mĂŒssen!

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert