Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Jul 032008

Gegen halb fĂŒnf bin ich zum Opi gegangen. Zwar etwas frĂŒher als eigentlich vereinbart, aber dem Opi wars egal. Er hat noch schnell staubgesaugt, wĂ€hrend ich noch in der Sandkiste gespielt habe.

Dann hat er mich aufs Rad gepackt und wir sind zu Omi in die 4ma gefahren. Dabei musste Opi manchmal ganz ordentlich in die Pedale treten, da wir zeitweise starken Gegenwind hatten.

Bei der Heimfahrt war der Wind fast weg. Die sonne stand schon tief und es war ein recht milder, angenehmer Abend.

Trotzdem ließ sich Opi nicht ĂŒberreden, mich noch eine Weile in der Sandkiste spielen zu lassen. Ich musste in die Badewanne. Wenn ich ehrlich bin, war es auch höchste Zeit, denn ich war heute wieder besonders schmutzig.

Opi hat in der Zwischenzeit mit meinem Abendflascherl gekÀmpft. Mein Aptamil war nÀmlich auf Grund der hohen Luftfeuchtigkeit ziemlich klumpig geworden. Aber Opi hatte schnell eine Lösung: den Mörser.

I
mprovisation

Geschmeckt hat es aber wie immer. Und dann musste ich auch schon ins Bett.

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert