Lena-Maries-Welt

Begleite mich,
wenn ich die Welt entdecke

Jan 312008

In der FrĂŒh hatten Mama und Omi einen Termin beim Frauenarzt. Ich habe sie als moralische UnterstĂŒtzung natĂŒrlich begleitet. Außerdem war ich neugierig, was da so passiert und was spĂ€ter einmal auf mich zukommt.
Es war aber kein besonders aufregender Besuch, da die beiden nur zu einer routinemĂ€ĂŸigen Kontrolle dort waren – sicher ist sicher.

Danach ging es dann ab zu Omi nach Hause wo Mama mich fĂŒr den Mittagsschlaf niedergelegt hat. WĂ€hrend Omi (die gerade einen Nachtdienst hinter sich hatte) und ich geschlafen haben, ist Mama schnell in den Gewerbepark gefahren um neue Schuhe fĂŒr mich zu kaufen. Diesmal welche mit Klettverschluss, da sich die SchnĂŒrer als eher unpraktisch herausgestellt haben.
Bei der Gelegenheit hat sie sich auch gleich ein bisschen beim Toys ÂŽR us umgesehen, ob sie was Tolles fĂŒr meinen Geburtstag findet. Dann hat sie beim C&A und beim Kik noch ein bisschen Gewand eingekauft.

Nachdem Omi und ich ausgeschlafen waren, wurden die Klettersachen zusammengepackt. Wir sind dann in die Kletterhalle gefahren, nach der Mama sich ja schon seit lÀngerem wieder sehnte. Sie hat sich sogar extra ihre GelnÀgel entfernen lassen, um endlich wieder einmal klettern zu können.

Viel haben sich die Großen nicht erwartet, das sie schon lĂ€nger nicht mehr klettern waren. Aber wider Erwarten hat es gar nicht so schlecht geklappt. Mir haben vor allem die vielen Matten gefallen. Da bin ich beim Herumspringen auch voll auf meine Kosten gekommen.
Zwischendurch wollte ich helfen, dass Seil zusammenzulegen. Zwar war ich da voll dabei, aber so ganz den Durchblick hatte ich dabei noch nicht.
Wird aber sicher noch werden.

wie geht das?

SpÀter hat uns dann Papa abgeholt. Wir sind zu Omi in die Wohnung gefahren (Omi und Opi blieben noch etwas in der Halle um zu klettern). Ich bekam mein Abendessen und wurde niedergelegt. Da Mami morgen wieder arbeitet, schlafe ich ja hier.
Ich habe dann so fest geschlafen, dass ich gar nichts merkte, als meine Großeltern vom Klettern zurĂŒckkamen.

Jan 302008

Am Vormittag haben wir MĂ€dels (Omi, Mami und ich) einen Zug durch die GeschĂ€fte gemacht. Im DZ wurde einiges besorgt – unter anderem auch ein paar Sachen fĂŒr meinen Geburtstag.
Vom DZ ging es dann weiter zum Lutz, Mömax und Hofer. Danach war ich fĂŒrs erste geschafft und habe meinen Mittagssschlaf absolviert.

Als ich ausgeschlafen war, sind wir einen Sprung zu Omi runter gegangen. Die hatte Besuch von Heidi. Da wurde viel getratscht und erzÀhlt.
Bis zum Abendessen habe ich dann noch gespielt.

Jan 292008

Gleich in der FrĂŒh hat Mama mich zu den Großeltern verfrachtet, da unsere Wohnung dringend auf Vordermann gebracht werden musste und ich dabei nicht wirklich eine große Hilfe bin. Also habe ich bis zum Mittagessen Omi und Opi auf Trab gehalten.

Nach dem MittagsschlĂ€fchen wurde ich von Mama abgeholt. Gemeinsam mit Dani und Sascha haben wir uns auf den Weg zum Indoorspielplatz gemacht. Dort angekommen ist Mama aufgefallen, dass sie ihre Geldbörse zu Hause vergessen und somit kein Geld fĂŒr den Eintritt hatte (das scheint wohl in der Familie zu liegen).
Letztendlich war es aber nicht so schlimm. Wir durften einmal so hinein – und Omi und Opi haben uns dann „freigekauft”.

Heute war es noch lustiger als beim letzten Mal. Da ich ja schon laufen kann, konnte ich mich so richtig austoben. Meli, Julia und Jaci haben sich dann auch noch dazugesellt, ganz zu schweigen von den vielen Kindern die ich dort kennenglernt habe (unter anderem eine Lena-Sophie).

SpĂ€ter hat uns Papa abgeholt und wir sind noch zu den Großeltern zum Abendessen gefahren. Das war lustig, denn ich habe versucht, alleine zu essen. Mit eher mĂ€ĂŸigem Erfolg:

ich kann selbst essen

Zur Nachspeise gab es selbst gemachte Waffeln. Omi hat ein neues Waffeleisen, welches sie natĂŒrlich gleich testen musste.
Dann wurde es aber Zeit fĂŒrs Bett.

Jan 282008

Zusammen mit Julia und Meli waren wir bei der EB-Stelle um zu sehen, wie schwer und groß wir schon sind. Das witzige war, wie auch schon beim letzten Besuch, dass wir beide gleich groß sind. NĂ€mlich 74,5 cm.
Wer von uns beiden schwerer ist, ist auch schon lange kein Geheimnis mehr: ich! Mittlerweile bringe ich stolze 9¾ kg auf die Waage.

Wieder daheim, haben Julia und ich gespielt, wÀhrend Mama und Meli sich unterhalten haben.
Nach dem Mittagessen machte ich mein obligatorisches SchlÀfchen.

Am Nachmittag war ich dann ein paar Stunden bei Oma und Opa, da Mama im Nagelstudio war. Diesmal kam sie allerdings nicht mit einem neuen Muster auf den FingernĂ€geln zurĂŒck, sondern mit ihren echten NĂ€geln.

Sie hat sich selbst eine Pause von den GelnĂ€geln verordnet. Vor allem, weil sie in letzter Zeit immer grĂ¶ĂŸere Lust bekommt, wieder einmal Klettern zu gehen (Opi ist da sicher dabei, wenn es sein RĂŒcken halbwegs zulĂ€sst. Vielleicht schon diesen Donnerstag?).

Als wir dann wieder alle bei uns oben waren, ging es mit dem Spielen weiter, als wenn es keine Unterbrechung gegeben hÀtte.
Langsam lernen Julia und ich, gemeinsam zu spielen und uns nicht nur immer alles gegenseitig wegzunehmen.

Jan 272008

Mein Morgenflascherl hat mir noch Omi gegeben. Dann ist sie aber schon nach Ungarn aufgebrochen und ich war mit Opi alleine.

Die meiste Zeit haben wir gespielt, meistens mit meinem Ball. Dann hat Opi aber festgestellt, dass meine FingernÀgel schon sehr lang sind (ob ich ihn da unabsichtlich gekratzt habe?).
Also hat er seine Nagelzange geholt, ein ordentlich großes GerĂ€t:

Nagelzange

Interessiert habe ich ihm zugesehen, wie er sich selbst die FingernĂ€gel gekĂŒrzt hat. Dazu machte er immer „schnipp- schnapp” – und jedesmal machte es einen Knipser und sein Fingernagel war ein StĂŒck kĂŒrzer.

Als er das dann bei meinen FingernĂ€geln machte, habe ich mich gar nicht gefĂŒrchtet und brav still gehalten. Es hat auch gar nicht weh getan. Im Gegenteil, bei jedem Knipser musste ich lachen.

Nach dem Mittagessen hat mich Mami abgeholt (die war dann schon ausgeschlafen). Beim nĂ€chsten Besuch bei Opi sind wahrscheinlich meine FußnĂ€gel dran. Ich habÂŽ da was lĂ€uten gehört.
Wenn schon, ich fĂŒrchte mich nicht!

Jan 262008

Nach meinen mehr oder weniger erfolgreichen Essversuchen waren ich frisch gestÀrkt und zu neuen Taten bereit.
Also sind wir MĂ€dels am spĂ€teren Nachmittag ins DZ aufgebrochen. Der GĂŒrtel von Sandra musste umgetauscht werden. Ich durfte mit, allerdings ohne Kinderwagen.

Mama meinte, ich kann schon so brav gehen, da kann ich dort sicher auch ein bisschen herumlaufen. Das habe ich auch getan. So macht einkaufen gleich noch einmal so viel Spass.
Auch wenn Mama und ich uns nicht immer ĂŒber die Richtung einig waren, in die wir gehen sollten.

Wieder zu Hause, mussten sich Roland und Sandra dann bald verabschieden (sie waren noch wo eingeladen). Meine Eltern lieferten mich bei Oma und Opa. Da sie zur Geburtstagsfeier von Sabine im Segafredo eingeladen waren, habe ich bei den Großeltern geschlafen.
Schnell noch mein Abendessen, dann war ich fĂŒr heute geschafft.

Jan 262008

Vormittags war Rollentausch angesagt: Papa und Roland haben auf mich aufgepasst und gekocht. DafĂŒr durften sie wĂ€hrend meiner Mittagsruhe PS3 spielen.
Mami und Sandra durften derweil shoppen gehen (das fÀllt aber wohl nicht mehr unter Rollentausch).

Als die beiden wieder da waren, war ich schon wieder fest am herumdĂŒsen. Es hat auch schon lecker nach Essen geduftet.
Aber vor dem Essen mussten noch die neu erworbenen Sachen prÀsentiert werden. Endlich gab es dann was Leckeres zu essen.

Mami, noch in der Shoppingeuphorie, meinte, dass ich ruhig einmal versuchen kann, alleine zu essen.
Anfangs habe ich es, wie es sich gehört, mit Besteck versucht. Das hat aber nicht so recht funktioniert – obwohl ich mich wirklich bemĂŒht habe. Ehe ich beim Essen verhungere, nehme ich dann doch lieber die Finger. Und schon funktioniert es:

Essversuch1
Essversuch2

Jan 262008

… nĂ€mlich ein Zahn.

Mein zehnter Zahn ist schon ein StĂŒck heraußen. Opi und Mami haben ja immer gesagt, dass ich bis zum Geburtstag wahrscheinlich zwölf (12) ZĂ€hne haben werde. Das scheint nun immer wahrscheinlicher.

Jan 252008

Heute um 19:23 werde ich genau 11 Monate alt. Zeit, einmal eine Liste aufzustellen. Eine Liste, von Dingen, die ich seit meiner Geburt gelernt habe. Ich finde, die kann sich durchaus sehen lassen:

Ich kann …
… lachen (ja, das konnte ich nicht immer)
… und darf alles essen
… (K)atze, Hase, Mama, Ada (=Papa), Da, Heh und (D)anke sagen
… winken
… Schubladen aufmachen und ausrĂ€umen
… krabbeln
… sitzen
… stehen
… gehen
… alleine mit Strohhalm trinken
… aus einem Becher trinken (mit Hilfe, sonst ist alles nass)
… schnalzen
… Indianer spielen
… vieles zeigen, wenn man mich danach fragt
wenn mir etwas schmeckt sage ich „Hmmm“
ich habe schon 9 ZĂ€hne
ich verstehe viele Dinge, die man mir sagt. Z.B.: „Wirf den Ball da rein“ und kann das auch gleich machen
und seit heute kann ich auch klatschen

NatĂŒrlich habe ich nicht nur viel gelernt sonder bin auch gewachsen und schwerer geworden. Und zwar um 24,5 cm und um 6.240 g.

Zu Mittag haben wir Papa von der Arbeit abgeholt. So konnte ich seinen Arbeitskollegen gleich zeigen, was ich schon fĂŒr Fortschritte gemacht habe. So etwas blieb natĂŒrlich nicht unbelohnt und hat mir einen BMW-Hampelmann eingebracht (mein zweiter). Auch einen Taschenkalender habe ich bekommen. Da ich damit nichts anzufangen weiß (außer zerreißen und die Papierfuzzerln essen) habe ich ihn Mama geschenkt).

Am spĂ€teren Nachmittag waren dann noch Roland und Sandra bei uns. Die Großen haben getratscht, ich habe mit den WĂ€schekluppen gespielt:

Kluppenspiele

WĂ€hrend ich dann ins Bett musste, haben Roland und Sandra den restlichen Abend auf Mama und Papa aufgepasst.

Jan 242008

Mami hatte wieder ihren wöchentlichen Arbeitstag. Klar, dass ich Omi und Opi beschÀftigt habe.

Omi hat heute noch Nachtdienst. Trotzdem habe ich sie schon um kurz nach 6 Uhr beschÀftigt. Unter tags blieb ihr auch nicht viel Zeit, sich auszuruhen.

WÀhrend ich dann mein Abendessen bekam, ist Omi zu einer 12-Stunden-Schicht aufgebrochen. Wie hÀlt die das nur aus?
Ich bin jedenfalls froh, das ich jetzt schlafen darf.

© 2007 lena-maries-welt.eu
Wordpress angepasst von meinem Opi
alle bilder - sofern nicht anders erwähnt: © by DCN
die bilder sind alle bei flickr gespeichert